Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

D1: Saisonausblick Oberliga RPS 2020/2021

Details

 

Hallo liebe Handballfans,

ab dem 3./4. Oktober startet die neue Oberliga Saison für die Damen 1. Die Liga wurde in zwei Staffeln aufgeteilt, um zum einen der höheren Anzahl an Mannschaften (17) gerecht zu werden und zum anderen die Spieltermine in einer Runde unterzubringen. Die Aufteilung wurde unter geographischen Gesichtspunkten vorgenommen. Somit spielen die Südpfalz Tiger Ladies in diesem Jahr gegen die pfälzischen Mannschaften (Friesenheim, Kandel, Mundenheim, Waldsee, Wörth, Zweibrücken) und den beiden Mannschaften HF Köllertal und TVB Saarbrücken, aus dem Saarland. Die zwei Erstplatzierten beider Staffeln spielen in einem Halbfinale und Finale den Aufsteiger in die 3. Liga aus und die beiden Letztplatzierten steigen direkt in die jeweiligen Landesverbände ab. Ob und wieviel weitere Absteiger es geben wird, ist aktuell unklar. Bei der recht überschaubaren Anzahl von 16 Spielen in dieser Runde gilt es von Anfang an Punkte zu sammeln, um sich möglichst frühzeitig im oberen Tabellendrittel zu platzieren.

Die Mannschaft geht nahezu unverändert in die neue Saison. Mit Laura Klein von der HSG Trifels konnte eine schnelle, 1gg1 starke Spielerin verpflichtet werden. Sie wird auf den Außen- und Rückraumpositionen auf sich aufmerksam machen. Sabrina Schrader vom TUS Heiligenstein konnte als zusätzliche Torfrau gewonnen werden. Somit haben wir auch diese Position wieder doppelt besetzt und die bisherigen Trainingsspiele zeigten, dass Sabrina zusammen mit Linda ein starkes Torwartduo bilden. Lynn Bleh aus der 2. Mannschaft, die bereits in der letzten Runde bei den Damen 1 mit dabei war, hat den Sprung gewagt und steht nun fest im Oberligakader. Sie wird ihre 1gg1 Stärken im Rückraum einsetzen. Zur A-Jugendspielerin Mona Reichling, ebenfalls schon im letzten Jahr im Damen 1 Kader, stößt Zoé Hesse in ihrem ersten A-Jugendjahr mit dazu. Beide werden aufgrund der fehlenden wA-Jugend sowohl bei den Damen 1 als auch bei den Damen 2/3 eingesetzt werden. Carolin Gebhardt sucht eine neue sportliche Herausforderung bei der HSG Landau/Land und Anna Hick und Lina Reichling spielen zukünftig in der Pfalzliga für die Damen 2.

Aufgrund der aktuellen Lage war eine optimale Vorbereitung, trotz der zwischenzeitlichen Lockerungen, sicherlich nicht möglich. Gerade die Anzahl an Testspielen musste deutlich gesenkt werden. Aber auch persönliche Umstände hatten Vorrang gegenüber dem Handball. So blieb es nicht aus, dass des Öfteren mit sehr dünnem Kader trainiert und gespielt wurde. Die Mädels sind trotz der erschwerten Bedingungen mit vollem Einsatz dabei. Die „Neuen“ konnten schnell integriert werden und mit den Leistungen in den bisherigen Trainingsspielen kann man ebenfalls zufrieden sein.

Die kommende Runde wird sicherlich viele Umstellungen mit sich bringen. Die wenigen Spiele lassen einen kontinuierlichen Spielrhythmus nicht zu. Umso wichtiger wird es sein, die einzelnen Stärken auf den Punkt abzurufen und mit guten Leistungen zu überzeugen. Nicht weniger wichtig wird sein, dass wir mit vollem Kader antreten können und keine verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle haben. Die Tiger Ladies hoffen natürlich wieder auf die lautstarke Anfeuerung ihrer Fans, um auch in diesem Jahr, gerade vor heimischer Kulisse, über sich hinauswachsen zu können.

Also kommt in die Halle und unterstützt wieder die Damen bei ihren Heim- und Auswärtsspielen.

Vielen Dank im Voraus

Christian Hörner

D1: Gezielt positionsspezifisch verstärkt

Details

Die Oberliga-Damen haben sich gezielt positionsspezifisch verstärkt:

Neuzugänge für kommende Saison sind bei den Damen Sabrina Schrader (kommt vom TuS Heiligenstein) und Laura Klein (von der HSG Trifels). Für beide ist die Spielklasse RPS Oberliga neu und sportlich eine Herausforderung. Sabrina wird im Tor Linda Knarr entlasten, Laura soll soll den Rückraum verstärken, kann aber auch auf den Außenpositionen spielen.

D1: Kontinuität im Trainerstab bei den Südpfalz Tigern

Details

Christian Hörner bleibt auch zur kommenden Saison Trainer der Südpfalz Tiger Damen 1 in der RPS Oberliga. Die Spielgemeinschaft und der Trainer einigten sich schon Ende letzten Jahres auf eine Verlängerung des Vertrags. Er geht mit den Damen 1 2020/2021 in die 4. Saison. Die SG ist sehr froh über die Fortsetzung der vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Christian und schätzt seine Arbeit.

Christian hat es auch in diesem Jahr erneut geschafft, trotz einiger Veränderungen im Kader (4 Abgänge, 6 Zugänge ) aus jungen, talentierten Spielerinnen eine schlagkräftige Truppe zu formen. Unterstützt durch die verbliebenen, erfahrenen Leistungsträgern wachsen die Mädels in dieser Saison teilweise über sich hinaus und entwickeln sich gut weiter.

Derzeit belegen die Südpfalztigerladys nach einer Serie von 13:1 Punkten einen unerwartet guten 4. Platz in der RPS Oberliga. Am Mittwoch müssen sie im Pfalzpokal in Haßloch antreten.

Vorbericht Damen 1

Details

Liebe Handballfreunde und Anhänger der Südpfalztiger,

zu Beginn darf ich mich zunächst bei Christin Becht-Zekl, Manuela Bast und Volker Pfadt recht herzlich bedanken, die mir die Philosophie des Vereins, die damalige aktuelle Situation nach ersten Telefonaten und persönlichen Treffen nähergebracht haben. Dabei wurde insbesondere die gute Stimmung innerhalb des Teams aber auch die interne Kommunikation zwischen den einzelnen Mannschaften hervorgehoben. Für mich war die Damenwelt des Handballs eine neue Situation. Ich muss bisher aufgrund der absolvierten Vorbereitung jedoch sagen, dass es mir sehr leicht gemacht wurde. Ein intaktes Team mit enormen Potential und einer positiven Stimmung, die man selten vorfindet. Zudem hat man für jedes einzelne Themengebiet die entsprechenden Ansprechpartner im Verein. Wie bereits beim Bericht der 1. Herrenmannschaft erwähnt, ist es auch von meiner Seite sehr lobenswert, dass die Kommunikation zwischen den beiden Oberligamannschaften, aber auch zu der 2. Damenmannschaft und A-Jugend passt. Dementsprechend wurden verschiedene Events und Einheiten bereits gemeinsam durchgeführt. Die Aufnahme bei den Tigern verlief reibungslos, man kennt sich eben untereinander. Mir wurde bisher alles möglich gemacht, über Trainingsutensilien, Boxtraining in Offenbach, Sparta Combatives in Zeiskam, Aqua Jogging in Edesheim sowie ein Tennisturnier mit Abschlussgrillen gemeinsam mit der Herrenmannschaft.

Ein weiteres Dankeschön geht an meinen Vorgänger Christian Hörner, der mir eine Mannschaft übergeben hat, die taktisch sehr gut eingestellt, die enorm wissbegierig und eifrig und zudem nichts zu viel ist. Jede bisher absolvierte Einheit wurde mit Spaß und hoher Leistungsbereitschaft absolviert.

Leider verlief der Einstand für mich als neuer Trainer der Damenmannschaft personell nicht ganz so gut. Lena Frohn fehlte die komplette Vorbereitung und wird erst zum Oktober wieder bei uns sein. Zudem muss unsere Torhüterin Linda Schmidt aus persönlichen Gründen diese Runde kürzertreten. Weiterhin verletzte sich unsere Kapitänin und Spielgestalterin Jule Sefrin beim Highlight der Vorbereitung (Spiel gegen die Kurpfalzbären aus Ketsch, 2. Bundesliga) so schwer, dass Sie diese Runde ebenfalls ausfallen wird. Bei Lynn Marie Bleh gilt es abzuwarten, wann Sie nach Ihrer Schulterverletzung wieder einsteigen kann.

Bereits in der Rückrunde der letzten Saison verletzte sich Luisa Jenne am Kreuzband. Sie befindet sich nach überstandener Operation bereits in der Reha-Phase und wir sind guter Dinge, dass Sie uns bald wieder zur Verfügung stehen wird.

Des Weiteren ist erfreulich, dass Laura Baldauf immer näher zur Mannschaft aufrückt und bereits in der Vorbereitung Einsatzzeiten bei den Spielen sammeln konnte. Sie wird uns dieses Jahr wieder zur Verfügung stehen. Zudem ist aus der 2. Damenmannschaft Theresa Prinz aufgerückt, hat gleich Anschluss gefunden und ist sofort im System integriert. Weiterhin ist es uns gelungen, dadurch, dass der Kontakt zu Christina Völcker nie abgebrochen ist, dass Sie diese Runde wieder in Ihrem Heimatverein spielen wird.

Abschließend ist zu betonen, dass wir mit Celine Bauchhenß, Kira Schneider, Johanna Benz und Nele Graf gleich 4 A-Jugendliche bei uns im Kader haben, die sicherlich aufgrund den personellen Engpässen auch diese Runde vermehrt Einsatzzeiten erhalten werden.

Im August war es urlaubs- und verletzungsbedingt nicht möglich, komplett mit der Mannschaft zu trainieren, sodass wir die letzte Phase der Vorbereitung nochmals intensiviert haben. Vor allem im Abwehrbereich aber auch bei einigen Neuigkeiten im Angriff wurde nochmals gefeilt. Dabei kommt es uns zu Gute, dass wir am 1. Spieltag frei haben und somit eine Woche gewonnen haben. Die letzten 3 Wochen wurden somit genutzt, um meine Philosophie eines schnellen Handballs über eine kampfbetonte starke Abwehr einzustudieren. Dabei ist es mir wichtig, Bälle in der Abwehr zu gewinnen und mit leichten und schnellen Toren sich zu belohnen.

Es wird aufgrund der kurzen aber intensiven Vorbereitung für alle eine kompakte, schwere und durchaus spannende Runde werden. Vor allem aufgrund den einzelnen Ausfällen und späten Rückkehrerinnen muss die Mannschaft über sich hinauswachsen. Jede einzelne Spielerin muss nun mehr Verantwortung übernehmen, lautstarker werden. Egal welches Alter, egal wie viel Erfahrung die einzelne Spielerin hat, diese Runde wird Jede wichtig werden. Aufgrund der guten Stimmung im Team mache ich mir jedoch keine Sorgen, dass der Zusammenhalt das Plus der Mannschaft sein wird.

Bedanken möchte ich mich noch bei meinem Co-Trainer Holger Reiß für die tatkräftige Unterstützung während sowie bei Nicole Reichling als allzeit bereite Ansprechpartnerin außerhalb des Spielbetriebes.

Auf eine spannende und hoffentlich gesunde, verletzungsfreie Runde mit abwechslungsreichem, interessantem und lautstarkem Handball. Die Mannschaft und ich freuen sich, euch in der Halle begrüßen zu dürfen. Unterstützt uns so gut es geht. Habt Geduld mit der Mannschaft, die zunächst meine neuen Vorgaben umsetzen, aber auch die einzelnen Ausfälle kompensieren muss.

Christoph Morio

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam