Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

wD: Handball mit Einsatz und Spaß – Saisonrückblick

Details

Auch wenn die Saison leider etwas zu früh zu Ende geht – es war für die wD-Jugend der Südpfalz Tiger eine aus meiner Sicht erfolgreiche Saison. Nicht allein wegen der vielen schönen Spiele, die die Mädchen den Fans zeigen konnten. Vielmehr auch wegen der Art und Weise, wie sich alle im Training, während der Spiele und bei gemeinsamen Aktivitäten präsentierten.

Ab dem ersten Training war klar, dass die Mädchen engagiert und lernbegierig bei der Sache sein würden. Umgekehrt war ihnen wohl auch klar, dass es mit dem Trainer nicht immer so einfach laufen würde: viele Ideen, hohe Erwartungen, bisweilen Ungeduld und (Über-) Ehrgeiz („Ernst im Training – Spaß im Spiel“) … Das könnte anstrengend werden. Eine Trainingsbeteiligung der meisten Mädchen bei nahe 90 Prozent zeigen aber, dass wohl nicht alles so schlimm war. Oder aber die Eltern über große Motivationskünste verfügen. Dafür ein Dank an alle Eltern, die das Team auch durch Fahrdienste, Thekendienste usw. unterstützt haben.

Sportlich lief es dann auch recht rund: beginnend mit der Vorbereitung und den ersten Spielen in der Hallenrunde. Verlustpunktfrei schafften die Mädchen die perfekte Hinrunde. Eine über 50 Tore bessere Tordifferenz zum Zweitplatzierten der Staffel spricht eine deutliche Sprache. Klar war aber auch: Erst in der Rückrunde kommen die „dicken Brocken“. Und so mussten in den ersten beiden Schlagerspielen gegen Mundenheim und Eckbachtal auch die ersten Niederlagen eingesteckt werden. Allerdings wohl anders, als die Gegner sich das nach einer ersten Begutachtung unseres Teams vorgestellt hatten. Obwohl körperlich und dadurch athletisch etwas im Nachteil, boten die #kleinensuedpfalztigerladies  Paroli und hätten mit etwas coolerer Spielweise und noch mehr Mut eventuell auch hier Zähler mitnehmen können. Gegen Wörth und Landau/Land gab es die erwarteten Siege, die aber etwas schwerer erkämpft werden mussten. Vielleicht lähmten auch viele im Training eingeübte Inhalte und Möglichkeiten das einfachere Spiel im Angriff, sodass die Mädchen etwas zu „verkopft“ waren. Das muss sich dann der Trainer ankreiden lassen. Ziel war es nun aber, insbesondere das zweite Spiel gegen Mundenheim zu gewinnen – gutes Training der Mädchen und Anwendung sämtlicher Motivationstricks („Starkreden“, „Siegprämie“, „Gefühlvolle Ansprache in der Halbzeit“) führten letztlich für die Zuschauer zu einem Krimi und für die Mädchen zum Saisonhöhepunkt. Die mannschaftliche Geschlossenheit und eine tolle Ausdauer drehten das Spiel im letzten Drittel zu unseren Gunsten: Folge – ein Pizzaabend, der noch aussteht. Danach endete die Saison leider abrupt.

Inhaltlich wurde sicher nicht alles erreicht, was sich der Trainer vorgenommen hatte, eine Weiterentwicklung in der Abwehr und im Angriff ist aber deutlich zu erkennen. Baustellen bleiben 7-Meter, Torabschluss, Sprungkraft, mehr Bewegung im Angriff, Umschalt- und Tempospiel, …: Aufgaben für die neuen Trainer.

Die aus meiner Sicht insgesamt erfolgreiche Saison wäre aber ohne Hilfe der Co-Trainer Michael, Alina, Alex und Nicole nicht möglich gewesen. Ein Dank auch an euch für euren Einsatz für die Mädchen und den Handballsport, genauso wie an Dirk, der als Betreuer die Organisation des Drumherums übernahm und auf den wie immer Verlass war.

Ein besonderer Dank geht auch dieses Jahr wieder an alle helfenden Hände im Hintergrund, die einen Spielbetrieb überhaupt ermöglichen!

Zuletzt ein Dank an alle „meine“ Mädchen aus der wD für ihren tollen Einsatz und ihr Durchhaltevermögen in der zurückliegenden Spielrunde. Macht weiter so!

„Mutig, gefährlich, Sieger – wir sind die …..“

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam