Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

wB: Einzug ins Final 4 beim Pfalzgascup

Details

In der Zwischenrunde des Pfalzgas Cup hatte unsere weibliche B-Jugend mit Friesenheim die vermeintlich schwerste Gruppe aller gesetzten Teams. Hinzu kam, dass wir das erste Spiel gegen Maxdorf bestreiten mussten und dann direkt gegen die Eulen ran mussten. 80 Minuten Handball mit nur kurzer Pause. Die Trainer mussten versuchen die Kräfte gut einzuteilen und so starteten wir gegen die HSG Eppstein-Maxdorf nicht mit gewohnter Formation. Unsere Mädchen waren dem Gegner haushoch überlegen, so dass wir eigentlich viele Konter hätten laufen können. Doch Julian wollte, dass die Mädchen ihre Spielzüge trainieren und auch gemeinsames Angriffsspiel aufziehen. Unsere Truppe fand eine gute Mischung und ging mit 12:0 in die Pause.

Auch die zweite Hälfte war deutlich und wir konnten ein wenig unsere Kräfte sparen. Die SG gewann ihr erstes Spiel mit 26:3 und musste sich sofort auf den nächsten Gegner einstellen. Die Spielerinnen waren etwas nervös, hatten wir doch bei Friesenheim einige Spielerinnen ausgemacht, die dort sonst in der Oberliga der weiblichen A Jugend auflaufen.

Erwartungsgemäß starteten unsere Mädchen nervös und zeigten zu viel Respekt vor dem Powerangriffshandball der Gäste. Zu Beginn waren wir zu weit weg vom Gegner und konnten sie daher im Lauf kaum stoppen. Doch unterstützt durch die lautstarken Jungs der männlichen B Jugend kämpften wir uns wieder heran. Nach dem 6:6 durch Zoe Bauchhenß konnte sich Friesenheim dennoch wieder etwas absetzen und ging mit 3 Toren in Führung. Diesen Vorsprung konnten sie auch bis zur Halbzeit verwalten und beim Stand von 9:12 wurden die Seiten gewechselt. Die Südpfalztiger brauchten noch 5 Minuten um dann doch zu merken, dass sie die bessere Mannschaft auf dem Feld war, und starteten beim Stand von 11:14 eine furiose Aufholjagd. Die Abwehr rückte ihren Gegenspielerinnen nun etwas entgegen und vorne glänzten wir mit schnellem und konsequentem Spielwitz. Zoé Hesse erzielte in der 32. Minute den umjubelten Führungstreffer. Friesenheim wurde nun überrollt und konnte in den letzten 15 Minuten nur noch 2 Treffer landen, während unsere Mädels immer mehr Spaß an dem Spiel entwickelten. Verdient gewannen die Südpfalztiger mit 23:16 und können sich erneut über die Teilnahme am Final Four freuen.

So wurde am Ende doch noch alles gut. Nachdem nämlich sage und schreibe 9 Mannschaften kurzfristig abmeldeten und der Verband keine andere Lösung fand als einfach alle abgemeldeten Mannschaften zu streichen, wurde die Zwischenrunde doch gewaltig verzerrt. Wörth, dessen Gruppe komplett abgemeldet hatte wurde einfach durch gewinkt und kam somit ohne ein Spiel bestritten zu haben ins Finale, während andere Teams sich in ihrer Gruppe behaupten mussten. Fair Play sieht anders aus. Positiv stimmten dagegen die Mädels aus Maxdorf, die zwar in beiden Spielen chancenlos waren, sich aber dennoch über jeden Treffer und jede gelungene Aktion tierisch freuten. Sie nutzten dieses Turnier um Erfahrung gegen Mannschaften zu sammeln, gegen die sie sonst nie spielen würden. Hut ab!

Für die SG spielten: Meira Scheurer und Lea Schrader (Tor), Zoé Hesse (7), Vanessa Bauchhenß (1), Johanna Benz (13), Zoe Bauchhenß (5), Isabel Sauer (3), Maja Blumenschein, Nele Graf (6/2), Celine Bauchhenß (8/3), Milena Faath (5), Zoe Zürker

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam