Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

mD: Zum Abschluss ein klarer Derbysieg der mD1 in Offenbach

Details

TV Offenbach – Südpfalz Tiger mD1 24:46 (9:25)

Zum Saisonabschluss gab es für die Jungen der mD1 einen weiteren Derbysieg gegen die Auswahl des TV Offenbach. In einer von Beginn an einseitigen Partie dominierte das Team und spielte letztlich souverän den 13. und mit 46:24 höchsten Saisonsieg heraus.

In der ersten Halbzeit fehlten dem TVO zwei der besseren Spieler, wodurch das Team geschwächt wurde. Unsere Jungen ließen aber von Beginn an keine Zweifel daran, dass sie das Match konzentriert und erfolgreich bestreiten wollten. Sie legten los wie die Feuerwehr und spielten den Gegner phasenweise fast schwindlig. Viele Ballgewinne in der Abwehr und schnelle Gegenstöße führten zur hohen Pausenführung.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel daran. Zwar konnte der Gegner in besserer Besetzung mehr Tore erzielen, allerdings war das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon gelaufen. Für das Team und die mitgereisten Fans war das Spiel ein schöner Rundenabschluss. Letztlich stand der Derbysieg fest.

Die Jungen haben eine starke Saison gespielt, die allen Beteiligten trotz kleiner Rückschläge viel Spaß bereitet hat. Der dritte Tabellenplatz in der Pfalzliga zeigt, dass die SG weiterhin gute Nachwuchsarbeit betreibt.

Viele Spieler der mD1 wechseln nun in die mC-Jugend, in der sie von neuen Trainern übernommen werden. Ein herzlicher Dank geht daher an das jetzige Trainergespann Rainer und Frank Faath, die auch in der neuen Saison die mD-Jugend weiter betreuen werden. Ein Dank auch an alle Helfer des Teams rund um den Spielbetrieb, an Sandra Stadel, die „gute Seele“ der Mannschaft und sämtliche Zeitnehmer, Sekretäre, Kuchenbäcker und –verkäufer, Eis-Box-Beauftragten, ... Ein Dank muss an dieser Stelle auch an die Offiziellen in der SG gerichtet werden, die es den Jugendlichen Jahr für Jahr ermöglichen, überhaupt am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Vielen Dank für euer unermüdliches Engagement! Ehrenamtliche Helfer in der SG werden immer gesucht.

Das Derby entschieden für sich: Finn Scherthan (Tor), Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Mika Stefani, Sebastian Klüh, David Bruckert

mD: Dritten Platz gesichert – Willensleistung der mD1 am Dienstagabend

Details

Südpfalz Tiger mD1 – HSG Landau/Land 29:28 (13:17)

Die mD1-Jugend konnte das Nachholspiel gegen die HSG Landau/Land am Dienstagabend knapp für sich entscheiden. Nach einer schwachen Phase in der ersten Halbzeit setzte man sich am Ende durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit durch und sicherte so vorzeitig den dritten Tabellenplatz in der Pfalzliga. Ein tolles Ergebnis für das ganze Team!

Nach einem ordentlichen Start ins Spiel und einer 2-Tore-Führung ließen sich die Jungen von den erwartet starken Landauern etwas den Schneid abkaufen, agierten in der Abwehr zu unkonzentriert und bekamen den stärksten Spieler und den Kreisläufer nicht richtig in den Griff. Nach vorne hin agierte man teilweise etwas zu behäbig und spielte zu wenig miteinander. Dennoch war das Spiel vom Ergebnis her zunächst ausgeglichen, bis die Landauer zur Pause eine 4-Tore-Führung herausspielten.

Nach der Pause zogen sie sogar fünf Tore weg, doch dann funktionierte auf einmal das Abwehrspiel etwas besser und die eroberten Bälle wurden in schnellen Gegenstößen in Tore umgemünzt. Der Abstand verringerte sich immer weiter, bis schließlich wenige Minuten vor Ende nach langer Zeit eine knappe Führung zu verbuchen war. Leider brachte auch diese nicht die erhoffte Ruhe, sodass das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Letztlich zeigte die Anzeigetafel den erhofften 29:28-Endstand. Toll gekämpft, Jungs!

Fazit: Eine gute Runde der mD1 neigt sich dem Ende zu. Am Samstagnachmittag steht als letztes Spiel das Derby in Offenbach an, das noch gewonnen werden will/muss. Mannschaft, Trainer und Betreuer können aber schon jetzt mit dem Verlauf der Runde zufrieden sein. Die Jungen zeigten in vielen Spielen tollen Handballsport, werden nun aber (leider) wieder getrennt, um in der nächsten Saison in der mD- bzw. mC-Jugend weiterzuspielen.

Es erkämpften sich den Sieg: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Max Stadel, Frederick Hetzel, Mika Stefani, Sebastian Klüh, David Bruckert

mD: Topspiel des Spieltages hat mD1 leider verloren

Details

Südpfalz Tiger mD1 – TV Hochdorf 23:27 (11:14)

Das Topspiel der Pfalzligastaffel ging am Sonntagmittag in der heimischen Spiegelbachhalle letztlich verdient gegen spielerisch starke Gegner aus Hochdorf mit 23:27 verloren. Dabei zeigte das Team, das weiterhin auf Platz 3 der Tabelle steht, dass sie zumindest phasenweise auf Augenhöhe mitspielen können.

Das Team lief dabei von Beginn an einem Rückstand hinterher und zunächst sah es es sogar nach einer deftigen Niederlage aus. Die Hochdorfer Jungs agierten schneller und mit mehr Zug zum Tor. Schnell stand es 1:4. Dann aber stabilisierten sich die Tiger und boten den Gästen einen guten Kampf. Nach 12 Minuten stand es 8:8 und eventuell wäre es mit einem Unentschieden auch in die Kabine gegangen, wenn nicht Fortuna mehr auf Seiten der Hochdorfer Jungen gewesen wäre. Zwei Lattentreffer nacheinander von Frederick und Max, und ein weiterer freier Wurf von Nico fanden knapp nicht ihr Ziel. Da war der Gegner konsequenter im Abschluss und führte schließlich mit drei Toren.

Der Rückstand war für das Team in Hälfte zwei eine große Bürde. Die Jungs kamen nicht richtig heran. Dann aber hatten sie einen Lauf. Binnen zwei Minuten egalisierten sie einen Drei-Tore-Rückstand und glichen zum 22:22 aus. Das Spiel hätte auch dank Tilo, der heute eiskalt vor dem Tor war, kippen können. Doch der Trainer der Gäste nahm eine Auszeit und rüttelte seine Jungs wach, forderte wieder mehr Mut und Dynamik in den Aktionen. Diese Ansprache fruchtete und während etwas Risiko und Mut in den Aktionen unserer Jungen fehlte, griffen die Spielaktionen der Hochdorfer wieder. Insbesondere der stämmige Kreisläufer entschied letztlich das Spiel zugunsten des TV. Er markierte auch den letzten Treffer der Gäste, bevor Julian zum 23:27 abschloss.

Fazit: Die Jungen haben insgesamt eine tolle Leistung gezeigt und hätten mit etwas mehr Mut zum Risiko und Fortuna auf ihrer Seite mehr erreichen können. Allerdings verlor man auch gegen eine spielstarke Mannschaft, die nicht umsonst auf Platz eins der Tabelle steht. Betont werden muss aber, dass in unserer Mannschaft lediglich Jungen spielen, die schon immer unserer Spielgemeinschaft angehören. Am Dienstagabend findet nun gegen Landau in der Rheinberghalle ein eventuell vorentscheidendes Nachholspiel um Platz 3 in der Pfalzliga statt, bevor es am Samstag zum Derby nach Offenbach geht.

Es kämpften bis zum Schluss: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Mika Stefani, Sebastian Klüh, Robin Wagner, Tilo Müller

mD: Unnötige Spannung im Duell der mD1 gegen TV Wörth

Details

TV Wörth – Südpfalz Tiger mD1 25:26 (11:16)

Am Sonntagnachmittag setzten sich die Jungen der mD1 in Maximiliansau knapp, aber verdient mit 26:25 gegen den TV Wörth durch und rangieren somit weiterhin auf Platz drei in der Pfalzliga.

Dabei gestaltete sich das Spiel viel knapper und nervlich belastender als zuvor vermutet. Der rutschige Boden in der Halle schien hierfür in der ersten Halbzeit eine Erklärung zu liefern, kann aber auch nicht zahlreiche Fangfehler zu Beginn des Spiels erklären. Dennoch gelang es den Jungen durch konzentriertes Abwehrspiel einen recht beruhigenden Vorsprung zur Halbzeit herauszuspielen. Die Wörther konnten den Anschluss hauptsächlich durch ihren wuchtigen Kreisspieler Max Diener, der sich ein ums andere Mal durchsetzen konnte, halten. Dennoch schien unser Team spielerisch überlegen zu sein, ohne dies wirklich konsequent zu nutzen.

In der zweiten Halbzeit kam es aber zum Bruch im Spiel. Nach vorne ging plötzlich nicht mehr viel. Zu wenig Bewegung nach vorne, aber auch etwas Pech im Abschluss führten dazu, dass Wörth den Abstand immer weiter verkürzte und kurz vor Schluss nur noch ein Tor hinter unseren Jungen lag. Aber mit Glück, konsequenteren Aktionen im Angriff und Finn im Tor gelang es, nie den Ausgleich zu bekommen. Letztlich brachten die Jungen den Sieg über die Ziellinie, hätten das Spiel für sich aber weniger nervenaufreibend gestalten können.
Fazit: Sieg eingefahren und das Spiel abhaken. Toll, dass sich das Team nicht aufgab und jeder weiter kämpfte. In der nächsten Woche geht es sonntags zu Hause in der Spiegelbachhalle gegen den Tabellenersten TV Hochdorf.  Es ist ein knappes Spiel zu erwarten. Zahlreiche Zuschauer könnten für Stimmung sorgen.

Es spielten: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Sebastian Klüh, David Bruckert, Mika Stefani

mD: In zweiter Halbzeit wirft mD1 den Turbo an gewinnt letztlich klar

Details

Südpfalz Tiger mD1 – TSG Friesenheim 36:24 (17:12)


Am Sonntagmittag setzte sich die erste mD-Jugend in heimischer Halle in einem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Spiel souverän mit 12 Toren Vorsprung gegen die Eulen aus Ludwigshafen durch. Diese waren ersatzgeschwächt zum Spiel angereist.

Unsere Jungen spielten von Beginn an druckvoll nach vorne und den Zuschauern wurde schnell deutlich, dass es am heutigen Tag nur einen Sieger geben konnte. Nach 2:30 stand es 3:1 für die Jungen um Rainer Faath, deren Spielanlage aggressiver und schneller war. Dennoch gelang es dem Team nicht, sich zügig einen wirklich beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. In der Abwehr war zwar Bein- und Armarbeit schön zu erkennen, doch zu oft kamen die Friesenheimer durch Hinterlaufen des Abwehrspielers zu freien Würfen von außen oder den Halbpositionen. Da im Angriff aber reichliche Chancen herausgespielt und Tore geworfen wurden, stellte das heute kein Problem dar. Über 6:4 und 9:5 zog man bis zum Halbzeitpfiff auf 17:12 davon.

In der zweiten Halbzeit war den Eulen dann anzumerken, dass sie ersatzgeschwächt angereist waren. Durch konsequentere Deckung und schnell vorgetragene Angriffe konnte sich das Team der D1 rasch auf 23:15 absetzen (25. Minute). Der Rest des Spiels ist auch wegen des Stromausfalls während des Schreibens des Artikels schnell erzählt. Max erzielte das für Mannschaftskameraden und Eltern ;-) wichtige 30. Tor und am Ende stand das für den heutigen Tag leistungsgerechte 36:24.

Fazit: Die Jungen haben insgesamt souverän und engagiert den 3. Tabellenplatz verteidigt und können so die nächsten Aufgaben in der Pfalzliga angehen. Der Saisonendspurt kann losgehen und sicher freut sich das Team auch in den nächsten Spielen auf eine lautstarke Unterstützung durch durch die Fans.

Das Spiel entschieden folgende Tiger: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Mika Stefani, Sebastian Klüh, David Bruckert

mD: Heimsieg der mD2 gegen Wörth

Details

Südpfalz Tiger mD2 - TV Wörth 2 33:18 (18:10)

 

mD: mD1 macht es unnötig hektisch

Details

TSG Haßloch - Südpfalz Tiger mD1 18:25 (10:14)

Unnötig hektisch wurde es in einem Spiel mit sechs Zeitstrafen und zwei roten Karten gegen unsere Mannschaft. OBZK war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hätte eigentlich einfach nur ihr Spiel machen müssen. So ließen sie sich durch nicht geahndete Schrittfehler (gefühlt bei jedem Angriff) und Fouls der Gastgeber, zu sehr aus Ihrem Spielfluss bringen. Oft wurde im Angriff bereits nach Sekunden der Abschluss gesucht, ohne einen überlegten Torwurf vorzubereiten.

Trotzdem war die Überlegenheit unserer Mannschaft klar ersichtlich und spiegelte sich im Spielverlauf nach dem 2:2 in der 6.Minute bis zum 3:7 in der 8.Minute wieder. Überhastete Abschlüsse ließen Haßloch wieder auf 7:8 herankommen (12.Minute). Ein kleiner Zwischenspurt brachte jedoch rasch wieder die drei Tore Vorsprung zum 7:10 eine Minute später. Bis zur Pause erhöhte die SG über 8:11 auf 9:13 und schließlich ging es beim 10:14 zur Halbzeit in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff hatte OBZK immer noch nicht so ganz ihre Linie gefunden, schloss überhastet ab und ließ dadurch die Gastgeber bis zum 14:15 und 15:16 herankommen (25.und 27.Minute). Leider verlor der Schiri nun vollends den Überblick, was in zahlreiche 2-Minutenstrafen (teils gerechtfertigt, teils nicht) mündete. Unsere Spieler ließen sich anstecken und konnten ihre klare Überlegenheit nicht ausspielen. Drei von Finn gehaltene Siebenmeter und Erfolge im Angriff brachten über das 15:18 zum 17:22 (36.Minute) einen beruhigenden 5 Tore Vorsprung. Bis zum Spielende konnte unsere reduzierte Mannschaft diese Führung noch zum 18:25 Endstand ausbauen.

Die SG OBZK geht damit als Dritter der Pfalzliga in die Faschingspause.

Es spielten: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Matthias Ortlieb, Tilo Müller, Nico Faath, David Bruckert, Loris Mariani, Frederick Hetzel, Maximilian Stadel, Julian Bauchhenß, Jonas Ohmer und Sebastian Klüh.

mD: Umkämpfter Schlagabtausch - Kompliment an Kampfgeist der mD1 Jungs

Details

Südpfalz Tiger mD1 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt 31:34 (16:17)

Zu dem erwarteten und umkämpften Schlagabtausch kam es im Spitzenspiel zw. dem dritten und zweiten der Pfalzliga, wobei die leicht favorisierten Gäste am Ende die Nase vorn hatten und damit weiter um die Meisterschaft mitspielen.

OBZK erwischte den besseren Start. Die HSG-Abwehr hatte ein verstärktes Auge auf unsere rechte Angriffseite. Dadurch wurden Räume links außen und am Kreis frei, was unsere Mannschaft dann auch weidlich ausnutzte so lagen wir nach knapp zwei Minuten bereits mit 3:0 und nach 4 Minuten mit 6:1 in Front. Allerdings bekamen wir in der Abwehr die beiden besten der Gäste (die zusammen insgesamt 28 Tore schossen) nie so richtig in den Griff. Dies wurde bestraft als wir im Angriff einige Bälle nicht im Tor unterbrachten bzw. durch technische Fehler verloren. Zwei schnelle Tore der HSG innerhalb von 30 Sekunden brachten das 6:3. Unsere Jungs hielten dagegen, gaben keinen Ball verloren und konnten über 7:4, 9:5 und 10:6 in der 10.Minute immer einen drei bis vier Tore Vorsprung halten. Nun waren die Gäste effektiver im Angriff und machten innerhalb von 2 ½ Minuten aus dem 10:6 den 11:11 Ausgleich (13.Minute). Das Spiel wogte hin und her, keine der beiden Teams konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen und mehr als ein Tor in Führung gehen. Dudenhofen/Schifferstadt ging in der 17.Minute beim 13:14 erstmals in Führung. Mit der knappen 16:17 Führung der Gäste ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff hatte dann die HSG den besseren Start und legte mit dem 17:21 in der 24.Minute den Grundstein zum späteren Sieg. Unsere Jungs kämpften sich wieder auf 20:22 heran, ehe die Gäste mit dem 20:24 und 22:26 (30. Minute) wieder den vier Tore Vorsprung herstellten. Das Spiel wogte in einem offenen Schlagabtausch hin und her und nach dem 25:30 in der 33. Minute schien die Entscheidung gefallen. Aber die SG gab sich nicht auf kämpfte weiter machte drei Tore in 2 Minuten zum 28:30. Die Spannung stieg, dem 29:33 der Gäste in der 38.Minute setzte OBZK das 31:33, 90 Sekunden vor dem Ende entgegen. Dudenhofen/Schifferstadt machte dann in der letzten Minute den letztendlich verdienten 31:34 Endstand.

Unsere Mannschaft erwischte in diesem Spiel in der Abwehr zwar nicht ihren besten Tag, hat aber nie aufgegeben und bewiesen, dass sie mit Recht in der Spitzengruppe der Pfalzliga mitspielt. Kompliment an den Kampfgeist der Jungs.

mD: Ho Ho Ho, ja ist denn schon Weihnachten?!

Details

Am 18.12.2018 trafen sich die Mannschaften der männlichen D-Jugend zum gemeinsamen Jahresausklang in der Rheinberghalle Kuhardt. Nach einem Mini Turnier mit gemischten Mannschaften konnten sich alle am reichhaltigen Plätzchen Buffet für die anstehenden Weihnachtsfeiertage stärken. Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Betreuern ein frohes Weihnachtsfest, entspannte Ferientage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem einen super Start in erfolgreiches Handballjahr 2019!! Wir sind die - SÜDPFALZ TIGER!!!!

mD: Konzentriert zum Auswärtssieg der mD1 in Dansenberg

Details

mJ Dansenberg/Thaleischweiler – Südpfalz Tiger mD1 21:38 (8:20)

Regen, Regen, Regen außerhalb der Halle beim Spiel der mD1-Jugend bei der weitesten Auswärtsfahrt nach Dansenberg – in der Halle schien die Sonne für unsere Jungen, die sich nach konzentrierter Leistung am 1. Advent verdient mit 38:21 durchsetzten.

Hellwach starteten die Jungen in Angriff und Abwehr in die Partie und legten mit schnellem und druckvollem Spiel früh den Grundstein für den nie gefährdeten Sieg gegen den Tabellenletzten aus Dansenberg/Thaleischweiler. Matthias, Mika, Max, Frederick – 4:0 nach dreieinhalb Minuten. Danach gelang es den Jungen, ihr Engagement beizubehalten und das Tempo hochzuhalten. Lediglich nach dem 3:12 gab es einen kleinen Durchhänger im Spiel nach vorne, bevor Julian, Nico und Tilo wieder trafen und Mika den 8:20-Halbzeittreffer verwandelte.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Auch wenn die letzte Konsequenz in der ein oder anderen Aktion aufgrund des großen Vorsprungs fehlte, versuchten die Jungen, das hohe Tempo im Spiel nach vorne beizubehalten Sie stellten damit ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr vor schwere Aufgaben. Tolle lange Pässe im Tempogegenstoßspiel und überzeugende Kombinationen ließen den Vorsprung auf ähnlichem Niveau wie zur Pause. Auch Jonas und Sebastian warfen ihre Tore, sodass sich ALLE Feldspieler am Ende des Spiels in die Torschützenliste eingetragen hatten. Mannschaftliche Geschlossenheit als ein Schlüssel zum Erfolg in dieser Runde. 9:23, 11:25, 15:30 (Matthias mit dem für die Mannschaft „wichtigen“ 30. Treffer), 18:32, 21:38 der Spielfilm von Hälfte zwei. Schön auch zu sehen, wie die Gegner stets weiterkämpften und nie aufsteckten.

Fazit: Schnelligkeit, Laufbereitschaft und schönes Kombinationsspiel – in der Abwehr gutes Verschieben – heute hat (fast) alles gepasst. Noch ein Spiel für die Jungen gegen die Geckos der HSG Eckbachtal vor der Weihnachtspause am Sonntag, den 16.12.2018 (10 Uhr). Auch hier sollte das Team noch einmal wach sein und Gas geben, um dann die Weihnachtsferien in Ruhe genießen zu können.

Heute für die Tiger im Spiel: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Sebastian Klüh, Mika Stefani

mD: Klare Sache – Sieg der mD1 im Derby gegen Offenbach

Details

Südpfalz Tiger mD1 – TV Offenbach 34:15 (19:7)

Am Sonntagmittag setzte sich die erste mD-Jugend in heimischer Halle in einem eher einseitigen Spiel überzeugend mit 34:15 gegen die Jungen des TV Offenbach durch. Allerdings mussten diese an diesem Tag auch auf einen ihrer besten Spieler verzichten.

Von Beginn an spielte unser Team druckvoll nach vorne und verlieh dem Spiel die nötige Intensität. Der TVO konnte lediglich beim 1:1 ausgleichen, rannte anschließend aber einem immer größer werdenden Abstand hinterher. Unsere Mittelachse, gebildet von Matthias, Max und Frederick, sorgte für die schnelle 7:2-Führung (6. Minute) und auch in der Abwehr standen die Jungen gut und verteidigten fair, aber konsequent das eigene Tor. So konnte das Trainerteam schon bald allen Feldspielern Einsatzzeiten geben, ohne dass sich das Spiel grundlegend änderte. Am Ende des Spiels hatten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen. Zudem hatte Jason im Tor einen guten Tag erwischt und parierte in der 1. Halbzeit viele Würfe. Mit einem beruhigenden 19:7 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel einen ähnlichen Verlauf. Immer wieder gelang es Max über die rechte Seite zu seinem gefürchteten Torwurf zu kommen, freigespielt aber auch von seinen Teamkollegen. Julian schoss das 30. Tor, und auch wenn die Jungen nicht nachließen, merkte man, dass das Spiel gelaufen war. Die Angriffe der Offenbacher, die nie aufgaben und auch starke Spielszenen hatten, dauerten recht lange, wir verwerteten unsere Chancen, sodass über 22:8 (24. Minute), 25:12 (30. Minute), 31:15 (38. Minute) der Endstand hergestellt wurde. Finn, der in der zweiten Halbzeit das Tor hütete, machte seine Sache so gut wie Jason im ersten Durchgang.

Fazit: Nach der knappen Niederlage in Hochdorf gab sich das Team keine Blöße. Druckvolles, schnelles Spiel nach vorne und die mannschaftliche Geschlossenheit machten heute den Unterschied. Ein tolles Ergebnis für das gesamte Team einschließlich Trainern und Betreuern zum Ende der Hinrunde. In 14 Tagen geht es zum ersten Rückrundenspiel. Eine weite Anfahrt nach K-Town steht bevor.

Das Derby entscheiden für sich: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Mika Stefani, Sebastian Klüh, David Bruckert

 

mD: Zu viele Fehler – Niederlage in Hochdorf

Details

TV Hochdorf 1 – Südpfalz Tiger mD1 23:21 (12:12)

Nach tollem Start und einer 4-Tore-Führung gegen den TV Hochdorf gab die mD1-Jugend am Sonntagmittag das Auswärtsspiel in Hochdorf letztlich aus der Hand und musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Hochdorf schiebt sich damit an unseren Jungen vorbei auf Platz 2 der Pfalzligatabelle.

Die Tiger kamen furios ins Spiel und zeigten, dass sie schnellen und schnörkellosen Handball spielen können. Die Brust war breit und umso erstaunlicher war es, dass man nach der frühen Auszeit der Gastgeber rasch den Faden verlor. Die Hochdorfer Jungs deckten jetzt enger, allerdings auch recht defensiv und kauften so unseren Jungs teilweise den Schneid ab. Statt weiterhin schnell zu spielen und mit Tempo auf die Lücken zu gehen, wurde mehr aus dem Stand agiert und Einzelaktionen gesucht. Es entwickelte sich so ergebnistechnisch ein Duell auf Augenhöhe, sodass mit einem 12:12-Halbzeitstand die Seiten getauscht wurden.

In der zweiten Halbzeit bot sich zunächst ein ähnlich ausgeglichenes Bild. Keiner der beiden Mannschaften wollte zunächst ein Tor gelingen. Finn hielt im Tor prima die ersten Würfe und damit auch das Spiel offen. Dann häuften sich die Fehler im Spiel nach vorne und die Hochdorfer konnten erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Diesen Rückstand konnte das Team mit gutem Einsatz in der Abwehr zunächst wieder aufholen, um dann durch leichte Fehler schnell wieder in Rückstand zu geraten. Allerdings spielten es die Gegner nun z.T. auch überzeugend im Angriff. Durch schöne Spielzüge hielten sie den Vorsprung, sodass die Niederlage letztlich zwar knapp, aber auch nicht unverdient war. Anders als im Spiel gegen Dudenhofen wirkte unser Team nicht kompakt und geschlossen genug.

Fazit: Die Niederlage wäre sicher vermeidbar gewesen, wenn man das Spielniveau vom Spielbeginn gehalten hätte, ein Unentschieden war auf jeden Fall drin. An diese Leistung muss im nächsten Derby gegen Offenbach am kommenden Sonntag wieder angeknüpft werden, um den dritten Platz in der Tabelle zu behaupten. Auf geht’s Jungs! Kopf hoch und in der nächsten Woche wieder Gas geben!

Es spielten: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Ortlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Loris Mariani, Sebastian Klüh, David Bruckert

mD: Derbysieg der mD1 gegen TV 03 Wörth

Details

Südpfalz Tiger mD1 – TV 03 Wörth 33:24 (15:11)

Das Kräftemessen gegen den TV 03 Wörth konnten die Jungen der mD1 am frühen Sonntagmorgen in der Rheinberghalle in Kuhardt verdient für sich entscheiden. Lediglich beim 0:1 und 1:2 konnte Wörth in Führung gehen. Dann zeigten die Tiger zwar auch, dass noch Potential nach oben vorhanden ist, spielten das Spiel aber souverän zum später ungefährdeten Sieg.

Wie im letzten Spiel konnten die Jungen in der ersten Halbzeit nur zu Beginn ein schnelles und druckvolles Spiel nach vorne aufbauen. So wurden die Mitspieler freigespielt und der Ball im Netz versenkt. Resultat war das 8:5 durch Frederick in der 8. Minute. Bis zum 12:8 konnte man beruhigt weiterspielen, dann gab es wieder einen kleinen Bruch im Spiel. Vorne fehlte es an der Bewegung ohne Ball, hinten stand man etwas zu weit von den Gegenspielern entfernt. Allerdings spielten die Wörther in dieser Phase auch sehr defensiv, was nur wenige Lücken ließ. Wörth schaffte den 12:11-Anschlusstreffer in der 18. Minute. Jetzt zeigte sich aber eine der diesjährigen Stärken der Mannschaft. Statt konfus und fahrig zu werden folgte ein 3-Tore-Lauf durch Matthias, Max und Tilo, sodass es mit 15:11 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte begann man gegen dezimierte Gegner (rote Karte am Ende der ersten Hälfte) wieder druckvoller und zielstrebiger und beherrschte das Spiel nach Julians 23:15 in der 29. Minute nun deutlich. Es wurden nun Spieler und Positionen getauscht, sodass alle eine Chance bekamen, sich in die Torschützenliste einzutragen, was auch fast gelang. Zudem war toll zu beobachten, wie unsere z.T. körperlich unterlegenen Jungs gegen viel größere Gegenspieler Bälle erkämpften oder Torwürfe entschärften. Die Konzentration wurde zudem gehalten, sodass am Ende der klare 33:24-Derbysieg über den Zielstrich gebracht wurde.

Fazit: Die Jungen stehen nach 7 Spielen mit 11:3 super da, können mit den stärksten Mannschaften mithalten und ihnen Paroli bieten. Das müssen sie in der nächsten Woche gegen den TV Hochdorf wieder unter Beweis stellen. Diese weisen bisher einen Verlustpunkt weniger auf und gehören mit der HSG Dudenhofen/Schifferstadt zu den stärksten Teams der Pfalzliga. Dort muss in der Abwehr sicher noch konsequenter gedeckt und im Angriff wieder gedankenschnell agiert werden. Anpfiff in Hochdorf ist am 11.11. um 14 Uhr.

Gespielt haben heute: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Nico Faath, Max Stadel, Matthias Ortlieb, Sebastian Klüh, David Bruckert, Frederick Hetzel, Jonas Ohmer

mD: Jungs der mD3 verlieren denkbar knapp ein gutes Spiel

Details

HSG Landau / Land 2 - Südpfalz Tiger mD3 30:29 (12:15)

Am vergangenen Samstag hatten die Tiger ihren Auftritt in Höhle des Löwen - der Löwensteinhalle zu Albersweiler. Die Jungs waren hoch motiviert und wollten unbedingt zwei Punkte aus dem Auswärtsspiel mit ins heimische Revier nehmen. Entsprechend flott spielten die Buben nach vorne und nutzten die Vorteile der sehr offenen Deckung geschickt aus. Die Halbpositionen konnten mühelos an den Abwehrspielern vorbei ziehen und versenkten den Ball trotz des guten Gasttorhüters ein ums andere mal im Netz. Die Gastgeber ließen sich jedoch zu keiner Zeit niederringen, auch wenn der Spielaufbau nicht besonders geschickt war. Der körperlich überlegene Kreisläufer der HSG war eine zentrale Anspielstation und hielt seine Mannschaft weiter im Spiel. Nach einer sehr guten ersten Halbzeit, die spielerisch von unseren Jungs klar dominniert wurde, stand es verdient 15:12 für die Tiger.

Im zweiten Durchgang deckte die HSG viel offensiver, was es den schnellen Läufern auf Mitte und den Halbpositionen zunehmend schwerer machte, die weiter vorhandenen Lücken zu nutzen. Der drei-Torevorsprung konnte bis in die Schlussphase verteidigt, aber leider nicht ausgebaut werden. Die Tiger beherrschten weiter den Platz, und die HSG kämpfte um den Anschluss, was das Spiel sehr spannend und attraktiv machte. Im letzten Drittel wurde es zunehmend ruppiger, was sich in 5 Strafwürfen (3 für Landau, 2 für die Tiger) und in 3 Verwarnungen (1 gegen Landau, 2 gegen die Tiger) zeigte. Die Partie wurde nun noch spannender, als es der HSG in der 37. Minute gelang, beim Stand von 28:28 auszugleichen, und in der gleichen Minute noch das erste Mal mit 29:28 in Führung zu gehen. Sofort erfolgte der Ausgleich zum 29:29 durch die Tiger. Als die Uhr 39 Minuten und 55 Sekunden zeigte, bekam die HSG einen Strafwurf zugesprochen, dessen Rechtmäßigkeit durchaus zweifelhaft war. So ging ein sehr gutes Spiel am Ende mit einem Tor Unterschied in den letzten Sekunden für die hoch motivierten Südpfalztiger leider verloren.

mD: Kein Sieger im Spiel der mD1 gegen Landau/Land

Details

HSG Landau/Land - Südpfalz Tiger mD1 25:25 (14:14)

Keinen Sieger gab es am späten Samstagnachmittag in Albersweiler beim 25:25 der männlichen D-Jugenden der HSG Landau/Land gegen die Südpfalz Tiger1.

Unsere Jungs taten sich von Beginn an schwer gegen die Gastgeber. Im Angriff waren wir einen Tick zu schwerfällig und in der Abwehr oft ein wenig zu spät dran. So konnte Landau folgerichtig auch mit 3:1 und 4:2 (5. Minute) in Führung gehen. Eine Dreierserie unserer Jungs brachte beim 4:5 die erste Führung (7. Minute). Nach dem 5:5 waren unsere Jungs ein wenig wacher und warfen zwei Tore zum 5:7 (11. Minute). Wer glaubte, dass die Tiger sich jetzt endlich ein wenig hätten absetzen können, täuschte sich. Bis zum 10:12 in der 16.Minute trafen die Mannschaften abwechselnd hüben wie drüben. In den letzten Minuten der ersten Hälfte ließen die Jungen dann vorne zu viel Chancen liegen und hinten dem Gegner zu viel Freiraum. Landau holte auf, glich zum 12:12 und 13:13 aus (19. Minute) und lag Sekunden vor der Halbzeit sogar mit 14:13 vorne. Ein Siebenmeter in der letzten Sekunde brachte den 14:14 Halbzeitstand.

Auch nach dem Wiederanpfiff blieb die Partie umkämpft. Viele Einzelaktionen und zu viel Klein-Klein prägten das Spiel. Die Gastgeber holten sich beim 16:14 in der 23. Minute einen 2-Tore-Vorsprung. Diesen verteidigten sie bis zum 20:18 in der 29. Minute. Phasenweise blitzte das Können unserer Jungs aber auf, brachte den 20:20 Ausgleich (32.Minute) und mit dem 21:22 in der 36.Minute die erste Führung in der 2.Halbzeit. Jetzt glichen die Gastgeber immer wieder aus und die Südpfalz Tiger legten ein Tor vor. So war die Schlussphase nichts für schwache Nerven. Eine Minute vor dem Ende gingen die Tiger mit 24:25 in Führung, Landau glich 38 Sekunden vor Schluss aus. In den letzten 30 Sekunden waren beide Mannschaften noch mal in Ballbesitz, aber es blieb beim 25:25 Endstand.

Am Schluss steht ein letztendlich gerechtes Unentschieden gegen die Landauer, deren Spielbeobachtung bei unserer Heimpartie gegen Haßloch scheinbar Früchte getragen hat. Zudem sollten die Jungen die Erkenntnis gewinnen, dass alle Spiele in der Pfalzliga nur mit 100%-Überzeugung zu gewinnen sind, denn die Gegner sind heiß darauf, uns zu schlagen. Allerdings ist es schade, dass der Schiedsrichter, der kein Jungschiedsrichter, sondern ein erfahrener Mann der Gastgeber war, fast schon auffällig viele Entscheidungen zugunsten der Heimmannschaft getroffen hat. Fazit: Weiter im Training und Spiel Gas geben und den Glauben an das eigene Spiel nicht verlieren!

Für die Tiger auf der „Platte“: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Nico Faath, Max Stadel, Matthias Ortlieb, Sebastian Klüh, David Bruckert, Frederick Hetzel, Loris Mariani, Jonas Ohmer

mC: Klasse Leistung der mC2 im Angriff reicht gegen körperlich überlegenen Gegner leider nicht aus

Details

HSG Lingenfeld/Schwegenheim – Südpfalz Tiger mC2 34:29 (19:16)

Am Sonntag spielte unsere C2 in Schwegenheim. Schon vor dem Spiel sah man, dass die beiden Rückraumspieler unseres Gegners größenmäßig unseren Jungs um Längen überlegen waren.

Trotzdem wehrten sich unsere Jungs von Spielbeginn an tapfer gegen die körperliche Überlegenheit. Ehe sich Lingenfeld/Schwegenheim versah, spielten sich unsere flinken Spieler ein ums andere Mal durch die gegnerische Abwehr und lagen schnell mit 1:4 in Führung. Beim 8:8 schafften die HSG erstmals den Ausgleich. Unser Angriffsspiel klappte immer noch hervorragend, nur in der Abwehr hatten wir jetzt große Probleme die Pässe in die „zweite Etage“ zu den großen Rückraumspielern des Gegners zu verhindern. Bis zur Pause setzte sich die Heimmannschaft auf 19:16 ab.

In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, im Angriff weiter so druckvoll und schnell wie bisher zu spielen. In der Abwehr versuchten wir durch einige Umstellungen die Rückraumachse des Gegners in den Griff zu bekommen. Langsam merkte man jetzt aber auch, dass unsere Spieler aus der D-Jugend direkt davor schon ein schweres Spiel in Friesenheim hatten. Auch den anderen Spielern gingen langsam die Kräfte aus und die Konzentration und der letzte Wille in der Abwehr konnte nicht mehr abgerufen werden. Wir kamen nicht mehr näher als drei Tore heran.

Trotzdem haben die Jungs, vor allem im Angriff, ein tolles Spiel abgeliefert.

Dem Gegner alles abverlangt haben: Jason Berge, Max Mürrle, Frederick Hetzel (4), Max Stadel (10), Tim Reichelt, Mathias Gensheimer, Kevin Ziehl, Silas Faath (1), Leo Kreiner (1), David Bruckert (5), Justin Kehl (8) und Phil Messemer.

mD: Start-Ziel-Sieg der mD1 in Friesenheim

Details

TSG Friesenheim – Südpfalz Tiger mD1 24:27 (9:15)

Ein letztendlich hoch verdienter Start-Zielsieg gelang unseren Jungs am fünften Spieltag in Friesenheim. Die Südpfalz Tiger bestimmten am frühen Sonntagmorgen von Beginn an die Partie und lagen schnell mit 3:0 in Führung (3.Minute). Nach dem 2:3 Anschluss der Gastgeber stellte die SG wieder den drei Tore Abstand zum 2:5 her (7.Minute). In der Folgezeit wurde der Vorsprung über das 3:8 (11.Minute) auf 5:10 in der 15.Minute ausgebaut. Leichte Konzentrationsmängel unserer Mannschaft ließen Friesenheim etwas aufkommen, so dass sie auf 7:10 und 8:11 verkürzen konnten (17.Minute). Vier Tore der SG innerhalb von zwei Minuten zum 8:15 ließen auf einen Kantersieg unserer Jungs hoffen. Den Gastgebern gelang noch ein Tor zum 9:15 Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff war zunächst weiter die SG am Drücker und hatte nach zwei Minuten den Vorsprung auf 10:17 erhöht. Friesenheim deckte etwas enger, unsere Jungs waren etwas nachlässiger und plötzlich kamen die Gastgeber Tor um Tor auf 14:17 (27.Minute) heran. Die SG hielt dagegen, erhöhte wieder auf fünf Tore zum 16:21 (33.Minute). Aber die Leichtigkeit war weg, die Jungen verkrampften etwas und Friesenheim schnupperte wieder Morgenluft (18:21 (35.Minute)). Beim 20:21 in der 36.Minute hatten die Gegner erstmals in der zweiten Halbzeit den Anschluss geschafft. Unsere Jungs kämpften, stellten beim 20:22, 21:23, 22:24 und 23:25 jeweils nach dem Friesenheimer Anschluss wieder den Zwei-Tore-Abstand her (38.Minute). Die letzten Minuten hatten es in sich. Friesenheim bekam einen 7-Meter zugesprochen. Diesen und auch den Nachschuss entschärfte unser Torhüter Jason Berge und die Tiger machte im Gegenzug das 23:26. Das Spiel war entschieden, die Tore zum 24:27 Endstand waren nicht mehr ergebnisrelevant.

Unsere Mannschaft zeigte ein durchwachsenes Spiel mit leichten Höhen und Tiefen. Sie war aber die klar bessere Mannschaft und hat bewiesen, dass sie die Konstanz und den Willen hat, auch kleine Schwächephasen siegreich zu überstehen. Der Lohn ist mit 8:2 Punkten der zweite Tabellenplatz in der Pfalzliga.

Früh aufgestanden sind: Jason Berge (Tor), Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Nico Faath, Max Stadel, Matthias Ortlieb, Sebastian Klüh, David Bruckert, Frederick Hetzel, Mika Stefani

mD: Überlegener Gegner der mD3 im heimischen Revier

Details

Südpfalz Tiger mD3 - TS Rodalben 12:36 (8:20)

Zum dritten Spiel der laufenden Saison mussten sich die Tiger der mD3 mit den Spielerinnen und Spielern der TS Rodalben stellen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe denn die Gäste stehen mit 6:0 Punkten auf Platz 1 der aktuellen Tabelle.

Bereits zu Beginn der Partie wurden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Zwar konnten die Tiger beim Stand von 1:1 einmalig zu den Gästen aufschließen, von da ab überliefen die Spieler der TS unsere Tiger mit einem Konter nach dem anderen. Es wurde kompakt in der Abwehr gedeckt und so konnten die im Spielaufbau schwächeren Gäste oft an einem Abschluss gehindert werden. Die Abwehrarbeit der Gäste ließ ebenfalls viele Chancen für unsere Blauen zu, allerdings wusste der überragende Keeper der Gäste wie die zum Teil zu harmlos geworfenen Abschlüssen gesichert werden konnten. Den Rest besorgte leider das Aluminium des Tors. Der Halbzeitstand von 8:20 für die Gäste war durchaus verdient und spiegelte das Kräfteverhältnis durchaus wieder.

Im Durchgang zwei wurde das Konterspiel der Gäste weiter intensiviert, Angriffe unser Jungs wären zu durchsichtig und konnten schnell pariert werden. Insbesondere das Angriffsspiel über die Halbpositionen war wenig einfallsreich. Die gute Torwartleistung der Tiger konnte jedoch den finalen Spielstand von 12:36 nicht verhindern. Die Mannschaftsleistung war durchaus gut zu werten, an den Defiziten wird in den kommenden Trainings weitergearbeitet.

Für unsere Mannschaft spielten:

Hinten: (v.l) Helm, Jeremy; Mathes, Louis; Heid, Moritz; Maier, Jonathan; Fischer, Christian; Gehrlein, Jonathan. Vorne: (v.l): Welter, Ian; Wahl, Jerome; Benz, Julian; Hellmann, Simon; Jakob, Hannes; Sauer, Philipp

Trainer: Dominik Mather, Michael Welter

Trainer Dominik Mathes, Michael Welter

mD: Verdienter Sieg der mD1 gegen die TSG Haßloch

Details

Südpfalz Tiger mD1 – TSG Haßloch 36:19 (16:8)

Am letzten Wochenende der Herbstferien mussten die Jungen der mD1 in der Pfalzligastaffel gegen die TSG Haßloch wieder ran. Eine gewisse Ferienmüdigkeit war für die Zuschauer zunächst auszumachen. Dennoch setzte man sich in heimischer Halle auch in der Höhe verdient mit 36:19 durch.

Nach fünf Minuten in der 1. Halbzeit stand es 5:1 für das Team der Südpfalz Tiger und Julian hatte schon drei seiner fünf Tore im Spiel geworfen. Der Spielverlauf schien bei diesem Zwischenstand vorgezeichnet, dennoch lief nicht alles nach Plan. Im Angriff spielten die Jungen etwas statisch. Die Bewegung auf den Halbpositionen fehlte und auch die Außenspieler hätten das eine oder andere Mal mitgenommen werden können, um etwas Abwechslung ins Angriffsspiel zu bringen. Das Team glich dies aber durch tolle 1g1-Aktionen aus und vergrößerte seinen Vorsprung über 10:3 auf 16:8 zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war lebhafter, wenn auch teilweise etwas „wilder“ geführt. Obwohl nun wieder viel gewechselt wurde, kam es aber zu keinem Leistungsabfall bei den Jungen. Sie konnten nach vorne sogar eine höhere Torausbeute erzielen als in der 1. Halbzeit. Allerdings wurden sie in der Abwehr auch einige Male auseinandergespielt, sodass dem Gegner, der nie aufgab, 11 Tore in Halbzeit zwei gelangen. 20:10, 26:14, 30:16, Endstand 36:19 – so der knapper Spielfilm dieser Hälfte. Schnelles Spiel nach vorne, gutes Zusammenspiel und mannschaftliche Geschlossenheit machen das Team zurzeit aus. So konnte sich fast jeder eingesetzte Spieler in die Torschützenliste eintragen und Robin aus der mE1 brachte sich bei seinem ersten Einsatz mit guten Abwehraktionen in die Mannschaft ein.

Fazit: Nach der knappen Niederlage in Dudenhofen sicherte sich die Mannschaft einen verdienten Sieg und durch ein gutes Torverhältnis zunächst Platz zwei in der Tabelle. Zufrieden können die Jungen in die nächste Trainingswoche starten. Am kommen Sonntag geht es schon um 10.15 Uhr auswärts gegen die TSG Friesenheim.

Es spielten: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Jonas Ohmer, Nico Faath, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Matthias Orthlieb, Max Stadel, Frederick Hetzel, Loris Mariani, Robin Wagner

mD: Packendes Spiel sehr unglücklich verloren

Details

Dudenhofen/Schiffstadt – Südpfalz Tiger mD1 22:21 (11:14)

Im dritten Saisonspiel der mD1 kam es am Sonntagmorgen im Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Dudenhofen/Schifferstadt zum erwarteten Duell auf Augenhöhe. Leider konnte die Mannschaft, die über weite Strecken des Spiels in Führung lag, am Ende auch kräftemäßig nicht mehr dagegenhalten und verlor das Spiel unglücklich mit einem Tor durch einen Siebenmeter in der allerletzten Sekunde.

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein Handballspiel auf gutem Niveau, das bis zum Ende packenden Handballsport bot. Durch eine tolle Abwehrarbeit und ein wenig Wurfpech des Gegners gelang es der Mannschaft, sich einen leichten Vorsprung herauszuarbeiten und diesen bis zur Pause zu bewahren. Bedingt durch das Fehlen von Matthias rückte Julian in die Spielmitte und konnte dort zusammen mit Frederick und Max die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal ins Hintertreffen bringen. Allerdings ließ sich schon in dieser Phase des Spiel erahnen, dass es letztendlich vermutlich auch über die Kraft entschieden werden würde, denn die Gegner waren unseren Jungen körperlich leicht überlegen. Mit einem verdienten 14:11 für die Südpfalz Tiger ging es aber in die Halbzeitpause.

Nach der Pause merkte man den Gegnern an, was die Ansage in der Kabine gewesen war. Sie verteidigten aggressiver und waren enger an unseren Spielern dran, verschoben besser und ließen nur wenige Lücken. Dennoch hielt unser Team dagegen und konnte den Vorsprung bis auf ein Tor bewahren. Allerdings zeigte sich ein Kräfteverschleiß im Team. Das Angriffsspiel war nun etwas zu statisch und so konnten keine Lücken mehr in die Abwehr gerissen werden. Zudem schien die prickelnde Atmosphäre in der Halle einigen Jungs Respekt einzuflößen und es fehlte vielleicht in der einen oder anderen Situation der Mut, eine eigene Aktion zu starten.

„Dramatisch“ war dann die letzte Minute des Spiels. Nach einer Auszeit der Dudenhofener konnten diese ausgleichen. Statt nun das Unentschieden sicher zu verwalten, kam es Sekunden vor Schluss zum Ballverlust, den der beste Dudenhofener Spieler gedankenschnell nutzte und Richtung Tor stürmte. Er konnte nur mit einem Foul gestoppt werden, die Spielzeit war abgelaufen. Regelkonform gab es einen Siebenmeter mit dem bekannten Ende.

Ein tolles Spiel mit einem leider bitteren Ende - aber so ist der Sport. Insgesamt zeigte die mD1, dass sie mit dem im Vorfeld als Mitfavorit in der Pfalzliga gehandelten Team durchaus mithalten kann. Dies sollte alle Spieler bis zum nächsten Spiel am Ende der Herbstferien wieder aufbauen. Mit Mut am 13.10. gegen die TSG Haßloch (Spiegelbachhalle, 13.30 Uhr)!

Toll spielten auf: Jason Berge (Tor), Finn Scherthan (Tor), Mika Stefani, Julian Bauchhenß, Tilo Müller, Nico Faath, Max Stadel, Jonas Ohmer, Sebastian Klüh, David Bruckert, Frederick Hetzel

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam