Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

mC: Erstes Erfolgserlebnis der Saison für mC1

Details

Südpfalz Tiger mC1 – TV Kirrweiler 37:22 (23:8)

Am Samstagmittag konnte die mC1 gegen den TV Kirrweiler ihr erstes Erfolgserlebnis verbuchen. In einem Duell allerdings auch ungleicher Gegner setzen sich das Team in der heimischen Spiegelbachhalle verdient mit 37:22 durch. Vor allem in der ersten Halbzeit waren Verbesserungen im Abwehr- und Angriffsverhalten zu erkennen.
Dabei ließ man die Jungen aus Kirrweiler zu Beginn des Spiels noch zu viel Platz und Entfaltungsmöglichkeiten, sodass die Jungen sich zunächst trotz der augenscheinlichen spielerischen Überlegenheit nicht absetzen konnten. In der Abwehr schaltete man zu spät, stand nicht richtig oder zu sehr auf den platten Füßen und kam den Gegenspielern bei schnellem Antritt nicht hinterher. Zum Glück wurde der kräftige Kreisläufer im Zentrum gut gedeckt, wodurch dem Gegner schließlich auch der Zahn gezogen wurde. Ab der 11. Minute stand man sicherer und auch etwas beweglicher in der Abwehr. Nun sahen die Zuschauer einige Ballgewinne durch Herausprellen oder Herausfangen mit rasch vorgetragenen Tempogegenstößen. Aber auch im Positionsspiel konnten einige schöne Tore im Zusammenspiel der Halben oder mit den Einläufern erzielt werden. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 23:8 ausgebaut. Das Spiel war damit entschieden.
Aus diesem Grund und aufgrund zahlreicher Wechsel in der 2. Halbzeit gingen der Spielfluss und die Konsequenz in der Deckung und im Angriffsspiel etwas verloren. Das Spiel plätscherte nun etwas vor sich hin. Über 27:13 (35. Minute) und 32:20 (44. Minute) spielte sich das Team zum verdienten 37:22, das eine halbe Minute vor Ende erzielt wurde.

Fazit: Vielleicht ist dieses Spiel eine Art Initialzündung für das Team, das sich allerdings gerade im Abwehrbereich, wenn es gegen spielstärkere Mannschaften geht, weiter verbessern muss. In der ersten Halbzeit war insbesondere das schnellere Spiel nach vorne toll zu beobachten.

In der nächsten Woche geht es im Pfalzgascup am Sonntag in Kirrweiler gegen den gleichen Gegner, aber auch noch gegen Haßloch und den Oberligisten Friesenheim.

Es spielten: Max Mürrle (Tor), Jason Berge (Tor), Matthias Ortlieb, David Bruckert, Frederick Hetzel, Maximilian Stadel, Sebastian Klüh, Justin Kehl, Mika Stefani, Tilo Müller, Philipp Bentz, Loris Mariani, David Schrader und Julian Bauchhenß.

mC: Jungs der mC1 bleiben unter den (vermuteten) Möglichkeiten

Details

TV Offenbach - Südpfalz Tiger mC1 37:31 (20:15)

Es sollte doch mehr in diesem Team stecken. Unter ihren Möglichkeiten spielend konnte die mC1 am Samstagnachmittag in der Queichtalhalle in Offenbach vor gut besuchten Rängen keine Punkte entführen. 37 Gegentore waren hierfür eine zu große Bürde.

Obwohl man selbst 31 Tore erzielte, war schon ab der 10. Minute der ersten Halbzeit (7:3) zu erkennen, dass es schwer werden würde, gegen die nicht übermächtigen Offenbacher etwas zu holen. Im Spiel nach vorne unterliefen den Jungen zu viele Ballverluste, die einfache Gegentore nach sich zogen. Zu viel Spiel in die Breite ohne wirklichen Zug zum Tor erschwerte zudem, die Offenbacher Abwehr in Bewegung und damit in Verlegenheit zu bringen. Dennoch blitzte bei einigen Angriffen das Potential des Teams auf, das es gegenwärtig aber nicht konstant abrufen kann. Gerade dann, wenn es nicht behäbig, sondern mit Tempo auf die Abwehr ging, erzielte man selbst auch einfache Tore.

Die Mannschaft könnte sich das Leben durch weniger Gegentore aber einfacher machen. Auch wenn die Offenbacher in Lukas Metzler einen wuchtigen Angreifer in ihren Reihen hatten, der durch seine Tore und Vorbereitungen als Garant des Sieges gelten kann, erschien das Abwehrverhalten in zu vielen Situationen zu zurückhaltend, ohne den nötigen Biss und die nötige (Gedanken-) Schnelligkeit. Ein einfaches, aber schnell vorgetragenes Kreuzen stiftete mit einstudierter Anschlusshandlung schon zu viel Verwirrung und endete oft im Torerfolg der Gegner. Die guten Abwehraktionen des Teams, die auch zu beobachten waren, müssen über das ganze Spiel konsequenter erfolgen. So könnte die Sicherheit ins Spiel zurückkehren. Ein guter Rückhalt an diesem Tag war Max im Tor, der ein ums andere Mal auch freie Würfe entschärfte. Ein großer Dank geht an Tilo, der bei der Mannschaft aushalf und sich sehr gut einfügt.

Fazit: Wie in den beiden Spielen zuvor gab man der gegnerischen Mannschaft zu viele Freiheiten und baute sie damit auch auf. Es muss weiter daran gearbeitet werden, in der Abwehr konsequenter zu sein. Zudem muss das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zurückgewonnen werden. In der nächsten Woche kommt mit dem TV Kirrweiler der nächste Gegner nach Bellheim. Kopf hoch, Jungs! Holt euch euer Erfolgserlebnis.

Es spielten: Jason Berge (Tor), Max Mürrle (Tor), Matthias Ortlieb, David Bruckert, Frederick Hetzel, Maximilian Stadel, Sebastian Klüh, Justin Kehl, Mika Stefani, Tilo Müller und Philipp Bentz.

mC: Knappe Niederlage im ersten Heimspiel der mC1

Details

Südpfalz Tiger mC1 – HSG Mutterstadt/Ruchheim 24:25 (13:14)

Mit einer äußerst knappen Niederlage beendete unsere Mannschaft ihr erstes Heimspiel der Saison am Sonntagmorgen in der Spiegelbachhalle Bellheim. Teilweise fehlte das letzte Quäntchen Glück, teilweise waren wir im Abschluss nicht konsequent genug (vier verschossene Siebenmeter), so dass die Gäste einen letztendlich glücklichen Sieg mit nach Hause nahmen.

Von Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Da wir aber wie in der Vorwoche unsere Chancen ausließen, ging die HSG mit 0:2 in Front (3. Minute). Unsere Jungen kämpfte sich heran, glichen zum 3:3 in der 7.Minute aus und gingen nach dem 6:6 mit 7:6 in Führung (11. und 12. Minute). Die Gäste hielten jedoch unbeeindruckt dagegen und übernahmen wieder die Führung zum 8:11 (19. Minute). Drei Tore unserer Jungs in 2 Minuten brachten das 11:11 (21. Minute). Dann war wieder die HSG dran, machte rasch das 11:14 (24. Minute). Eine starke Schlussphase der SG brachte den 13:14 Halbzeitstand.

Direkt nach dem Wiederanpfiff stellte die HSG mit dem 13:16 (28. Minute) den alten Abstand wieder her. Diesen drei Toren liefen unsere Jungs bis zum 17:20 in der 37. Minute hinterher. Der Anschluss zum 19:20 und der Ausgleich zum 21:21 (39. und 42. Minute) ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen. Auch ein erneuter Rückstand zum 21:24 (46. Minute) konnte beim umjubelten 24:24 Ausgleich in der 49.Minute kompensiert werden. Die letzte Toraktion hatten leider die Gäste zum 24:25 Endstand.

Fazit: Bei einer besseren Torausbeute wäre auch ein Sieg möglich gewesen, ein Unentschieden zumindest verdient. Gerade in der Abwehr müssen sich die Jungen auf ein stärker körperbetontes Spiel einlassen, um die Gegenspieler im Zweikampf konsequenter zu „bekämpfen“. In der nächsten Woche wartet mit dem Auswärtsspiel in Offenbach die nächste Herausforderung. Bitte unterstützt das Team!

Es spielten: Jason Berge (Tor), Max Mürrle (Tor), Matthias Ortlieb, David Bruckert, Loris Mariani, Frederick Hetzel, Maximilian Stadel, Julian Bauchhenß, Sebastian Klüh, Justin Kehl, Mika Stefani, David Schrader, Tim Reichelt und Philipp Bentz.

mC: Fehlstart der mC1 in die neue Saison bei Niederlage im Derby

Details

TV 03 Wörth1 - Südpfalz Tiger mC1 32:29 (15:14)

Einen Fehlstart in die neue Saison legte unsere Mannschaft im Lokalderby beim Auswärtsspiel am Sonntagmittag gegen Wörth hin. In einem Festival der vergebenen Chancen sowie dem Tag der offenen Tür in der Abwehr bekam unsere Mannschaft, obwohl technisch klar überlegen, das Spiel gegen Wörth nie richtig in den Griff.

Die Jungen gingen in der 2.Minute mit 1:0 in Führung. Mehrere Fehlversuche auf unserer Seite brachte die Gastgeber mit 3:1 nach vorne (6.Minute). In dieser Phase stand die Abwehr noch einigermaßen, so dass wir uns innerhalb einer Minute zum 3:3 herankämpften. Pech, Unkonzentriertheit und einmal auch ein aberkanntes reguläres Tor verhinderten eine Führung unserer Mannschaft. So ging Wörth über das 6:5 (12.Minute), 10:8 (15.Minute) und 13:11 in der 20.Minute immer mit einem oder zwei Toren in Führung und die Südpfalz Tiger holten sich den Ausgleich oder den Anschluss. Mehr verhinderten (fast immer) die Fehlversuche. Ein Doppelschlag brachte eine Minute später den 13:13 Ausgleich. Nach dem 14:14 gelang Wörth der 15:14 Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff hatten unsere Jungen im Angriff noch immer nicht ihre Linie gefunden, schlossen überhastet ab und bekamen zudem zunehmend in der Abwehr Probleme, die Spieler von Wörth zu halten, so dass diese zu leichten Toren kam. Beim 16:17 und damit der 2.SG Führung in diesem Spiel (29.Minute) schien noch alles möglich. Nun machten die Gastgeber mit unserer Abwehr, was sie wollten (insbesondere die „kräftige“ Nummer 14 machte 7 seiner 11 Tore in den nächsten 13 Minuten). Dies münzte über das 20:17 (32.Minute), 22:19 (34.Minute) und 24:20 (36.Minute) zur 26:21 Vorentscheidung in der 38.Minute. Eigentlich noch Zeit genug, um ein Spiel herumzureißen. Aber an diesem Tag war nicht mehr drin. Ein kurzer Hoffnungsschimmer kam noch einmal auf, als unsere Jungs nach dem 31:25 drei Tore in Folge zum 31:28 aufholten (47.Minute). Das wars dann aber auch. Die letzten drei Minuten brachten nur noch den 32:29 Endstand.

Fazit: Es gibt noch sehr viel zu tun, um die Jungen weiterzuentwickeln und in Angriff und Abwehr noch reichlich Luft nach oben. Im Training müssen nun alle an einem Strang ziehen und die Konsequenzen aus diesem Fehlstart ziehen.

Es spielten: Jason Berge (Tor), Max Mürrle (Tor), Matthias Ortlieb, David Bruckert, Loris Mariani, Frederick Hetzel, Maximilian Stadel, Julian Bauchhenß, Sebastian Klüh, Justin Kehl, Mika Stefani und David Schrader.

mC: Qualifikation für Pfalzliga in trockenen Tüchern

Details

Am Wochenende 04./05.05. sicherte sich die neuformierte mC-Jugend durch einen guten zweiten Tag verdient die Qualifikation für die Teilnahme an der Pfalzliga für die Saison 2019/2020. Den Spielern steht so die Möglichkeit offen, sich mit gleichwertigen Gegnern über eine ganze Spielzeit zu messen.

Dabei begann das Qualifikationsturnier in einer Fünfer-Gruppe am Samstag in Kirrweiler mit einem deutlichen Dämpfer. Gegen die HSG Eckbachtal ließen sich die Jungen vom druckvollen und schnellen Spiel in die Tiefe überraschen und zeigten in der Abwehr nicht den notwendigen Biss im 1g1 und beim Aushelfen. Im Spiel nach vorne agierte man recht statisch, hatte aber auch mit einer äußerst defensiven Abwehr zu kämpfen, die vom Schiedsrichter nicht unterbunden wurde. So war die 17:27-Niederlage die logische Konsequenz. Im zweiten Spiel des Tages setzte man sich zwar überzeugend gegen das Team aus Kaiserslautern durch (26:9), doch war klar, dass alle anderen Teams wohl gegen die Spielgemeinschaft aus KL ebenfalls einen Sieg einfahren würden. Da Kirrweiler gegen Rodalben gewann, war klar, dass man am zweiten Tag am besten gegen beide Teams gewinnen sollte, um sicher die Quali packen zu können.

Der zweite Tag in Dirmstein zeigte dann, dass mit stark verbesserter Abwehr auch körperlich teilweise überlegene Gegenspieler in Schach gehalten werden können. Auch wenn man in der ersten Halbzeit viel zu viele Chancen liegen ließ, setzte man sich (gegen etwas dezimierte) Kirrweiler Jungen am Ende souverän mit 22:12 durch und war damit schon fast qualifiziert. Im letzten Spiel sollte nun aber auch ein Sieg her. Zwar deckte man nun wieder etwas offener, setzte sich aber auch gegen Rodalben am Ende überzeugend durch (23:17). So sicherten sich die Jungen am Ende den zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Die Erleichterung über die gelungene Qualifikation war Spielern, Trainerteam und dem Anhang anzumerken. Herzlichen Glückwunsch an die Jungen und Verantwortlichen! Toll, wie trotz des Drucks das Ziel am zweiten Tag sichergestellt wurde: eine insgesamt gute Teamleistung. Die Trainer werden die offenen Baustellen sicher in der Vorbereitung weiter angehen. Das ist man zurzeit in Bellheim und umliegenden Orten ja gewohnt. Sie werden hoffentlich schneller bearbeitet werden können als die der öffentlichen Infrastruktur. 

Für die Tiger auf der Platte: Max Mürrle (Tor), Jason Berge (Tor), Max Stadel, Julian Bauchhenß, Justin Kehl, Frederick Hetzel, Loris Mariani, David Bruckert, David Schrader, Matthias Ortlieb, Sebastian Klüh, Mika Stefani, Leo Kreiner, Philipp Bentz

mC: Qualifikation 2019/2020

Details

mC-Jugend-Qualifikation

(Stichtag: 01.01.2005)

Stand: 29.07.2019

RPS-OLmC

Dem PfHV stehen zwei Plätze zur Verfügung. Zwei weitere Plätze werden RPS-weit unter allen Drittplatzierten ausgespielt.

Spielplan

Datum Zeit Heim   Gast Tore
05.05.19 13:00 TV Hochdorf 1   HSG Dudenh/Schifferst 1 21:15
05.05.19 14:00 HSG Dudenh/Schifferst 1   TSG Friesenheim 1 24:25
05.05.19 15:00 TSG Friesenheim 1   TV Hochdorf 1 18:30

Tabelle

  Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte
  1 TV Hochdorf 1 2/2 2 0 0 51:33 18 4:0
  2 TSG Friesenheim 1 2/2 1 0 1 43:54 -11 2:2
  3 HSG Dudenhofen/Schifferstadt 1 2/2 0 0 2 39:46 -7 0:4

Damit sind Hochdorf und Friesenheim für die RPS Oberliga qualifiziert. HSG Dudenhofen/Schifferstadt 1 hat sich später überregional qualifiziert.

JPLmC

  • HSG Eckbachtal
  • TSG Friesenheim 2
  • TV Hochdorf 2
  • TV Kirrweiler
  • HSG Landau/Land
  • HSG Mutterstadt/Ruchheim
  • TV Offenbach
  • SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam
  • JCDSG Speyer/Waldsee
  • TV 03 Wörth

Gruppe 1

Spielplan

Datum Zeit Heim   Gast Tore
04.05.19 13:30 TSG Haßloch   TV 03 Wörth 12:18
04.05.19 14:15 HSG Landau/Land   HSG Trifels 23:10
04.05.19 15:00 TSG Friesenheim 2   TSG Haßloch 16:13
04.05.19 15:45 TV 03 Wörth   HSG Landau/Land 19:21
04.05.19 16:30 HSG Trifels   TSG Friesenheim 2 16:23
05.05.19 11:00 TSG Haßloch   HSG Landau/Land 14:18
05.05.19 11:45 TV 03 Wörth   HSG Trifels 31:8
05.05.19 12:30 HSG Landau/Land   TSG Friesenheim 2 18:13
05.05.19 13:15 HSG Trifels   TSG Haßloch 12:21
05.05.19 14:00 TSG Friesenheim 2   TV 03 Wörth 16:24

Tabelle

  Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte
  1 HSG Landau/Land 4/4 4 0 0 80:56 24 8:0
  2 TV 03 Wörth 4/4 3 0 1 92:57 35 6:2
  3 TSG Friesenheim 2 4/4 2 0 2 68:71 -3 4:4
  4 TSG Haßloch 4/4 1 0 3 60:64 -4 2:6
  5 HSG Trifels 4/4 0 0 4 46:98 -52 0:8

Damit sind HSG Landau/Land, TV 03 Wörth und TSG Friesenheim 2 für die Pfalzliga qualifiziert.

Gruppe 2

Spielplan

Datum Zeit Heim   Gast Tore
04.05.19 13:00 TV Offenbach   JCD Speyer/Waldsee 23:25
04.05.19 13:45 TV Hochdorf 2   HSG Mutterst/Ruchh 18:14
04.05.19 14:30 HSG Dudenh/Schifferst 2   TV Offenbach 17:24
04.05.19 15:15 JCD Speyer/Waldsee   TV Hochdorf 2 21:22
04.05.19 16:00 HSG Mutterst/Ruchh   HSG Dudenh/Schifferst 2 20:13
05.05.19 11:00 TV Offenbach   TV Hochdorf 2 11:20
05.05.19 11:45 JCD Speyer/Waldsee   HSG Mutterst/Ruchh 12:16
05.05.19 12:30 TV Hochdorf 2   HSG Dudenh/Schifferst 2 14:15
05.05.19 13:15 HSG Mutterst/Ruchh   TV Offenbach 19:18
05.05.19 14:00 HSG Dudenh/Schifferst 2   JCD Speyer/Waldsee 20:25

Tabelle

Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte
1 TV Hochdorf 2 4/4 3 0 1 74:61 13 6:2
2 HSG Mutterstadt/Ruchheim 4/4 3 0 1 69:61 8 6:2
3 JCD Speyer/Waldsee 4/4 2 0 2 83:81 2 4:4
4 TV Offenbach 4/4 1 0 3 76:81 -5 2:6
5 HSG Dudenh/Schifferst 2 4/4 1 0 3 65:83 -18 2:6

Damit sind TV Hochdorf 2, HSG Mutterstadt/Ruchheim und JCD Speyer/Waldsee für die Pfalzliga qualifiziert.

Gruppe 3

Spielplan

Datum Zeit Heim   Gast Tore
04.05.19 13:00 Südpfalz Tiger   HSG Eckbachtal 17:27
04.05.19 13:45 TV Kirrweiler   TS Rodalben 19:17
04.05.19 14:30 HSG TSG/1.FC Kaisersl   Südpfalz Tiger 9:26
04.05.19 15:15 HSG Eckbachtal   TV Kirrweiler 26:15
04.05.19 16:00 TS Rodalben   HSG TSG/1.FC Kaisersl 29:9
05.05.19 11:00 Südpfalz Tiger   TV Kirrweiler 22:12
05.05.19 11:45 HSG Eckbachtal   TS Rodalben 23:14
05.05.19 12:30 TV Kirrweiler   HSG TSG/1.FC Kaisersl 25:9
05.05.19 13:15 TS Rodalben   Südpfalz Tiger 17:23
05.05.19 14:00 HSG TSG/1.FC Kaisersl   HSG Eckbachtal 14:31

Tabelle

Nr Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte
1 HSG Eckbachtal 4/4 4 0 0 107:60 47 8:0
2 Südpfalz Tiger 4/4 3 0 1 88:65 23 6:2
3 TV Kirrweiler 4/4 2 0 2 71:74 -3 4:4
4 TS Rodalben 4/4 1 0 3 77:74 3 2:6
5 HSG TSG/1.FC Kaisersl 4/4 0 0 4 41:111 -70 0:8

Damit sind Eckbachtal und die Südpfalz Tiger für die Pfalzliga qualifiziert.

JVLmC

  • mJSG Dansenberg/Thaleischweiler
  • HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2
  • HSG Eckbachtal 2
  • HSG Eppstein/Maxdorf
  • TSG Haßloch
  • TuS Heiligenstein
  • HSG TSG/1.FC Kaiserslautern
  • TS Rodalben
  • HSG Trifels

Keine Qualifikationsspiele.

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam