Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H2: Südpfalz Tiger behalten auch auswärts ihre weiße Weste

Details

TV Edigheim - Südpfalz Tiger 2 30:31 (12:14)

Auch im zweiten Rundenspiel gingen die Südpfalz Tiger als Sieger vom Platz.

Die Partie vor leerer Halle in Edigheim begann zunächst ausgeglichen. Die 4:2 Führung der Gastgeber in der 7. Minute konnte Mario Kröper aus dem Spiel und vom 7m Punkt ausgleichen. Der 4:5 Führung durch Elias Horn in der 10. Minute folgten 5 schwächere Minuten der Tiger. Zwar spielten wir hohes Tempo nach vorne, verursachten dadurch aber auch viele technische Fehler und die Gastgeber setzten sich erstmalig auf drei Tore ab (8:5). Gut, dass Joel Götz im Tor in dieser Phase bärenstarke Paraden lieferte und zwei Strafwürfe parieren konnte. Luca Dudenhöffer und Max Butz brachten uns mit ihren Rückraumtreffern wieder in Front und zwangen Edigheim zur Auszeit (9:10 in der 25. Minute). Mit zwei Toren Vorsprung wechselten wir die Seiten.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte hielten wir trotz 2maliger Unterzahl dagegen (16:17 Dennis Würges). Edigheim musste nun öfter wechseln, um dem Tempo der Tiger standzuhalten. Immer wieder kamen sie aber durch Einzelaktionen zu einfachen Toren und 15 Minuten vor Ende hatten sich die Gastgeber ein 3-Tore-Polster erspielt (21:19). Aber auch Leon Zwissler im Tor machte seine Sache gut und konnte hinter einer über weite Strecken gute Abwehr auch einen Strafwurf entschärfen. In eigener Unterzahl brachte uns Luca Faath wieder in Führung (23:24 in der 50. Minute). In den letzten 10 Minuten lagen die Nerven der Gastgeber blank, sie zogen immer öfter die Notbremse und kassierten folgerichtig drei Hinausstellungen innerhalb von vier Spielminuten. Mario Kröper verwandelte die fälligen Strafwürfe sicher (27:29 in der 58. Minute). Youngster Max Butz traf 45 Sekunden vorm Schlusspfiff zum 29:31, der Halbrechte der Gastgeber ließ seinen Frust im nächsten Angriff an Abwehrspieler Chris Beutler aus und flog mit einer roten Karte vom Platz. Das 30:31 für Edigheim per Strafwurf  Sekunden vorm Schlusspfiff war nur Ergebniskorrektur, die Südpfalz Tiger feierten ihren verdienten Auswärtssieg.

Gespielt haben: Joel Götz und Leon Zwissler im Tor, Mario Kröper (7/4), Max Butz (5), Dennis Würges (5), Luca Dudenhöffer (4), Elias Horn (3), Luca Faath (2), Julian Hesse (2), Stefan Benz (2), Christian Müller (1), Luca Lanfermann, Ralf Reichling, Chris Beutler

H2: Comeback des Jahres – Thomas Wittemund in Kuhardt

Details

Denkt man an Thomas Wittemund, werden Erinnerungen wach. An Kuhardt in der Regionalliga, an einen hervorragenden Handballer – und an einen tollen Typen. Es ist schon einige Jahre her, dass sich Wittemund aus Kuhardt verabschiedet hat, dem Handball ist er jedoch treu geblieben. Jetzt kommt er zurück in die Rheinberghalle. Als Trainer das TSV Speyer. Dort hat er rund um den ehemaligen Südpfalz Tiger Arik Weber und einigen Akteuren mit Erfahrung in der zweiten und dritten Liga ein ambitioniertes Team, dass vermutlich den direkten Aufstieg in die Pfalzliga im Auge hat.

Am Samstag, den 24. Oktober treten die „Kobras“ in der Verbandsliga gegen die 2. Herrenmannschaft der Südpfalz Tiger an. Gespielt wird um 18:00 Uhr und im Anschluss an das Spiel lädt der TSV Kuhardt im Rahmen seines Festwochenendes vom 24.-25.10. zum entspannten Sportlertreff mit Bargetränken in der Rheinberghalle ein.

Auch die 1. Herren der Südpfalz Tiger sind aktiv und empfangen am Sonntag, um 18:00 Uhr den TSV Kandel zum Derby. Coronabedingt ist die Anzahl der Zuschauer, die gleichzeitig in der Halle sein dürfen auf 160 beschränkt. Zusätzlich stehen einige Plätze in der Gaststätte „Da Mariono“ zur Verfügung, von wo aus das Spielgeschehen verfolgt werden kann.

H2: Gelungener Auftakt

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – TSG Haßloch 2 29:28 (14:13)

Das 1. Rundenspiel nach der langen Pause konnten die Herren 2 zwar knapp, aber letzten Endes verdient für sich entscheiden.

Nach den ersten 5 Spielminuten und 1:3 Rückstand kamen wir besser ins Spiel, konnten aber keinen größeren Vorsprung herausspielen (7:7; 12:10). Dank Joel Götz im Tor, der sich auf eine gute Abwehr im Innenblock verlassen konnte, gingen wir mit einer knappen 14:13 Führung in die Pause.

In die zweite Hälfte starteten wir mit viel Tempo und setzten uns durch schnelle Tore von Elias Horn und 3 x Luca Faath auf 18:15 ab (35. Minute). Den 3-Tore-Vorsprung hielten wir trotz folgender Unterzahl bis zur 37. Minute, machten uns dann aber in den folgenden 15 Minuten durch einfach Fehler das Leben schwer und hatten einige Pfostentreffer zu verbuchen. Dies nutzten die Gäste, um in der 49. Minute wieder in Führung zu gehen, nachdem sie seit der 19. Minute zurückgelegen hatten (22:23). Das Trainergespann der Südpfalztiger nahm eine Auszeit, und direkt im Anschluss trafen Dennis Würges und Stefan Benz (24:23 in der 50. Minute). Haßloch wollte sich noch nicht geschlagen geben, aber in der spannenden Schlussphase machten sich unsere konditionellen Vorteile dank der breiten Bank bemerkbar und die Gäste mussten unserem Tempospiel Tribut zollen. Stefan Benz traf 36 Sekunden vorm Schlusspfiff zum entscheidenden 29:28.

Gespielt haben: Dennis Würges (9), Luca Faath (6), Elias Horn (4), Stefan Benz (4), Luca Dudenhöffer (2), Julian Hesse (2/2), Luca Lanfermann (1), Nico Kunz (1), Mario Kröper, Chris Beutler, Max Butz, Christian Müller, Joel Götz und Philipp Heid im Tor

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam