Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 238 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

H1: Kein gutes Spiel – aber zwei Punkte

Details

TG Waldsee - Südpfalz Tiger Herren 1 29:36 (13:12)
 
Nach einem „schweren Stück Arbeit“ (SG-Trainer Jens Zwissler) kehren die Männer der ersten Mannschaft der Südpfalztiger mit zwei Punkten von der TG Waldsee nachhause. Dabei zeichnete sich der spätere Auswärtssieg zuvor nicht ab, da beide Mannschaften ausgeglichen agierten. Auch war die Bank der SG mit nur insgesamt 12 Spielern spärlich besetzt, so dass auch hier die nötigen Wechselalternativen für SG-Trainer Jens Zwissler fehlten. Dennoch konnten sich die Gastgeber nicht richtig absetzen, immer wieder schafften die Tigerherren den Anschluss (5:4, Spielmann, 15.). Doch die immer größer werdende SG-Fehlwurfquote veranlasste Jens Zwissler, die Auszeit nach dem 6:5-Führungstreffer der Gastgeber zu nehmen. Kleinere Korrekturen sollten für mehr Stabilität in der Abwehr und im Angriff sorgen, doch gelang dies nur bedingt. Waldsee zog zwischen der 18. und 24. Minute immer wieder auf zwei Tore davon (7:5, 9:7, 10:8), ehe Axel Risser und Maximilian Hauck durch zwei Tore den Ausgleich für die SG erzielen konnten (25.). Jetzt nahm Rainer Eckrich von Waldsee die Auszeit, da er in dieser Phase des Spiels mit seiner Mannschaft nicht zufrieden sein konnte. Ein Ballgewinn in der gut agierenden SG-Abwehr nutzte Arik Weber und traf zur 10:11-Führung für die Tigerherren (26.). Doch leider konnte die Führung nicht mit in die Pause genommen werden, da die Gastgeber durch zwei Tore von Joscha Kennel mit 13:12 die erste Halbzeit für sich entschieden.

Nach der Pause änderte sich am prinzipiellen Spielverlauf nur wenig. Waldsee schaffte es immer wieder, die Führung auf zwei Tore auszubauen. Irgendwie merkte man den SG-Spielern an, dass die fehlende Auswechselmöglichkeit arg an den Kräften zehrte und somit Fehlwürfe oder überhastet abgeschlossene Aktionen zu Ballverlusten führte. 17:15 (35.), 19:17 (39.) und 21:19 (42.) hießen die Zwischenstände. Doch eine doppelte Überzahlsituation zugunsten der Südpfalztiger sorge wenig später für den Ausgleich. Zunächst traf Arik Weber vom 7m-Punkt, kurz darauf Jan Hellmann schön von rechts außen (21:21, 43.). Die Mannschaft von Trainer Zwissler erhielt in der 44.Minute einen psychologischen Schub, nachdem Philipp Latzko nach seiner dritten Zeitstrafe das Spielfeld verlassen musste. Durch diese Entscheidung mobilisierte das Team nochmals Kräfte, um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Ab der 50. Minute beim Stand von 25:25 trafen Maximilian Hauck, Arik Weber und wiederum Jan Hellmann dreimal hintereinander, die Südpfalztiger führten 25:28 (53.). Zwischenzeitlich kam Timo Bauchhenß für Tobias Weinerth ins SG-Tor und auch er überzeugte ebenso sein Vorgänger durch gehaltene Bälle. Gestützt auf ihren Torhüter wurden nochmals drei Treffer ohne Gegentreffer erzielt und die Führung auf 25:31 fünf Minuten vor dem Ende ausgebaut. Damit war das Spiel letztlich entschieden, der Rest lediglich Ergebniskosmetik. So gewinnt am Ende die SG Ottersheim / Bellheim / Zeiskam / Kuhardt mit 36:29 und verteidigte ihren zweiten Tabellenplatz.

Zwissler: „Das war heute ein ganz schweres Stück Arbeit. Die Spieler waren platt und ich hatte wenig Wechselalternativen. Nach der Roten Karte gab dies nochmals einen Schub für die Mannschaft und das Kämpferherz gewann die Überhand. Maximilian Hauck machte heute ein sehr starkes Spiel und war gerade in der zweiten Halbzeit ein sehr wichtiger Mann für uns.“
So steht die SG weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und ist am letzten Spieltag Gastgeber der TUS Heiligenstein.
 
Es spielte und traf für die SG:
Risser (2), Sefrin, Würges (4), Hellmann (4), Latzko Ph., Weber (5/3), Latzko S., Spielmann (8/3), Kästel (4), Hauck (9), Bauchhenß T (Tor), Weinerth (Tor)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam