Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Klarer Heimsieg nach turbulenter zweiter Halbzeit sichert zweiten Tabellenplatz

Details

Südpfalz Tiger Herren 1 - MSG TSG/FC Kaiserslautern 35:29 (17:14)

Nach turbulenter zweiter Halbzeit mit vielen Zeitstrafen besiegen die Herren der Südpfalztiger die MSG TSG/FC Kaiserslautern am Ende deutlich mit 35:29. Dies war nach der ersten Halbzeit nicht unbedingt zu erwarten gewesen, da diese Hälfte sehr ausgeglichen verlief und der Gastgeber erst zum Schluss der ersten Halbzeit sich hat absetzen können. Die Hausherren begannen mit Timo Bauchhenß im Tor und er hielt seine Mannschaft durch einige gehaltene Bälle im Spiel, darunter ein 7m-Wurf. SG-Trainer Jens Zwissler attestierte ihm am Ende eine gute Leistung. Gestützt auf ihren Torwart versuchten die Gastgeber das Spiel in den Griff zu bekommen, doch Kaiserslauterns Nicolas Rösler fand immer wieder die notwendigen Lücken im Tigerabwehrverband, so dass das Spiel eng blieb. Zwar setzten sich die Hausherren in der 15. Minute mit zwei Toren ab (9:7, Latzko Phillip und Hellmann trafen), doch glichen die Gäste zwei Minuten später durch unnötige Fehler im SG-Aufbauspiel wieder aus (9:9, 17.). Erst zwei Minuten vor dem Halbzeitsignal schafften es die Gastgeber nochmals, sich auf zwei Tore abzusetzen (15:13, Hauck). Eine Zeitstrafe für die Gäste sorgte dann für eine Überzahlsituation und Lars Spielmann sowie Florian Bauchhenß erzielten den Pausenstand von 17:14.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Südpfalztiger fünf Minuten, bis sie die Führung auf 20:15 erhöhten konnten. (Hellmann, 35.). Durch eine Unbeherrschtheit eines Gästeoffiziellen nutzten die Gastgeber wiederum die nummerische Überzahl und schafften eine 10-Tore-Führung innerhalb von fünf Spielminutgen (25:15, Spielmann, 40.). Dabei ließen sich die Tigerherren nicht beirren und spielten ihren „Stiefel runter“. Die Gäste allerdings kamen immer wieder in Unterzahlsituation durch nicht regelkonforme Aktionen, die auch mit einer Disqualifikation von Daniel Martin endete. Insgesamt gab es allein acht Zeitstrafen für Kaiserslautern, während die SG dreimal in Unterzahl spielen musste. Mit dieser deutlichen Führung im Rücken ließ dann auch die Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nach. Zwisslers Männer agierten nicht mehr konsequent, die Aktionen nicht mehr zu Ende gespielt. Allzu häufig landeten unvorbereitete Würfe nicht wie erhofft im gegnerischen Tor. Auch in der Abwehr wurde weniger gedeckt, SG-Torwart Timo Bauchhenß hatte zunehmend das Nachsehen, da er von seinen Vorderleuten doch arg im Stich gelassen wurde. So verkürzten die Gäste auf 33:28 (58.), ohne allerdings nochmals wirklich gefährlich zu werden. Am Ende siegen die Südpfalztiger souverän und verdient mit 35:29 und sind am kommenden Wochenende Gast bei der TG Waldsee, die 30:31 gegen Wörth verlor.

Zwissler: „Wir sind während der hektischen Phase mit den vielen Zeitstrafen ruhig und coll geblieben. In der letzten Viertelstunde haben wir etwas schwach agiert sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, doch dies war sicherlich der klaren Führung geschuldet. Wir wollen in den letzten beiden Spielen unseren zweiten Tabellenplatz verteidigen und alles rausholen, was geht.“

Es spielte und traf für die SG:
Würges (1), Hellmann (4), Bauchhenß F (2), Latzko Ph. (2), Weber (4), Latzko S. (1), Spielmann (11/4), Seiberth (1), Kästel (2), Hauck (7), Bauchhenß T (Tor), Weinerth (Tor)
 

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam