Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

H1: Souveräner Heimsieg - überragender Lars Spielmann und starker Torwart Tobias Weinerth

Details

Südpfalz Tiger Herren 1 - HSG Mutterstadt/Ruchheim 35:22 (17:10)

Nach der Faschingspause erwartete die erste Herrenmannschaft der Südpfalztiger den Tabellensiebten, die HSG Mutterstadt/Ruchheim. Im Hinspiel gab es eine 27:33-Niederlage und die Mannen um SG-Trainer Jens Zwissler wollten alles dran setzen, ihren dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Diesen gab Zwissler als Minimalziel zum Ende der Saison aus, wenn er dann den Verein verlassen wird. Und seine Mannschaft beherzigte dies gleich zu Beginn des Spiels und ging schnell mit 5:1 in Führung (7.). Dabei hatte das Team um Torhüter Tobias Weinerth und Lars Spielmann gleich zu Beginn der Party zwei herausragende Akteure in ihren Reihen. Weinerth parierte kurz zuvor einen von Jürgen Hammer geworfenen 7m-Wurf, Lars Spielmann avancierte mit insgesamt 16 (!) Toren zum besten Schützen des Spiels. Tobias Weinerth überzeugte wiederholt durch akrobatische Einlagen, mit denen er auch schwierige Würfe abwehren konnte und somit seiner Mannschaft den notwendigen Rückhalt bot. Er kam am Ende auf 17 (!) Paraden, darunter zwei gehaltene Strafwürfe. Gestützt auf diese beiden Pfeiler bauten die Südpfalztiger ihre Führung Mitte der ersten Halbzeit auf 10:3 aus (Rieder, 17.). Ein weiterer Pluspunkt an diesem Tag war der starke Innenblock um Marc Seiberth und Sebastian Latzko. Ihnen beiden gelang es immer wieder, Bälle aus dem Rückraum abzuwehren und damit eigene schnelle Gegenstöße zu ermöglichen. Mit Torwart Tobias Weinerth bildete die SG-Abwehr ein für Mutterstadt/Ruchheim nahezu unüberwindbares Hindernis, das nur schwer zu knacken war. Aufgrund zahlreicher Verletzungen musste SG-Coach Zwissler auch die defensive 6:0-Abwehr spielen, doch an diesem Abend war dies genau das richtige Mittel, um Stabilität zu erhalten und aus der sicheren Abwehr die Angriffe zu starten. Mit Lars Spielmann trat ein weiterer SG-Spieler in den Fokus der Zuschauer, der überragend agierte und immer wieder druckvoll in die Lücken der Gästeabwehr stieß oder aber seine Mitspieler geschickt in Szene setzte. So war der Halbzeitstand von 17:10 mehr als verdient, denn auch die Fehlwurfquote hielt sich an diesem Abend in Grenzen.

Nach dem Seitenwechsel genügte eine Fünf-Tore-Serie der Tigerherren, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Nach dem 18:12-Treffer der Gäste zogen die Südpfalztiger auf 23:12 davon (Spielmann, Latzko, Rieder trafen, 38.). Mutterstadt/Ruchheim hatte an diesem Abend nicht die spielerischen Mittel, diesen Rückstand aufzuholen. Dazu agierten die Hausherren zu druckvoll und willensstark, die beiden Punkte in der heimischen Spiegelbachhalle zu behalten. Am Ende steht ein 35:22-Erfolg auf der Habenseite der SG OBK, wobei Pascal Rieder leider sein wohl letztes Spiel für die SG bestritt, da er beruflich bedingt wegzieht und nicht mehr zur Verfügung stehen kann.

Zwissler: „Mit Pascal verlieren wir einen starken Typen, der uns spielerisch wie auch menschlich fehlen wird, wie wir heute nach seinem starken Auftritt wieder gesehen haben. Insgesamt hat das Team die defensive Aufstellung sehr gut umgesetzt, und das bei einer sehr schwierigen Vorbereitung. Heute hat insgesamt das komplette Team für sich gearbeitet und gewonnen, das haben die Zuschauer wohl gemerkt. Ich bin zufrieden und wir bereiten und auf die kommende Aufgabe vor.“

Kommendes Wochenende ist die SG Gastgeber für die HSG Landau/Land in der Spiegelbachhalle. Die HSG spielte gegen Rodalben (5.Platz mit 20:14 Punkten) unentschieden (28:28). Daher sollten die Tigerherren diesen Gegner nicht unterschätzen und weiter so konzentriert spielen, wie es gegen Mutterstadt/Ruchheim gelang.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:

Würges (2), Hellmann (3), Kröper (3), Gerbershagen (1), Latzko S.(1), Weber (1), Rieder (6), Spielmann (16/7), Kästel, Hauck (2), Seiberth, Weinerth (Tor), Bauchhenß (Tor)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam