Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Richtung geht weiter nach oben - starke Mannschaftsleistung bringt klaren Auswärtssieg

Details

TuS Heiligenstein - Südpfalz Tiger Herren 1 20:35 (10:14)

Auch in ihrem Auswärtsspiel gegen den TuS Heiligenstein überzeugten die Südpfalztiger der Spielgemeinschaft. Doch zu Beginn der Partie waren Zwisslers Männer noch nicht so richtig auf der Höhe des Geschehens, denn die Gastgeber legten furios los gingen nach elf gespielten Minuten mit 4:1 in Führung. Dies nahm SG-Trainer Jens Zwissler zum Anlass, um über die Auszeit Korrekturen innerhalb der Mannschaft vorzunehmen und durch eine Ansprache sie wachzurütteln. So kämpfte sich das Team fortan wieder heran, da jetzt SG-Torwart Ilan Eigenmann aufgrund eines deutlich verbesserten Abwehrverhaltens sich immer mehr durch gehaltene Bälle auszeichnen konnte (8:5, Spielmann, 17.). Nach einer Zeitstrafe für die Gastgeber (Philipp Just) verkürzten die Südpfälzer durch Tore von Jan Hellmann und Pascal Rieder im schnellen Gegenstoß und schafften damit den Anschluss (8:7, 18.). Überhaupt hatte Jan Hellmann einen starken Auftritt und überzeugte durch seine insgesamt sieben erzielten Treffer wiederholt auf der Außenposition. Jetzt nahm Heiligenstein die Auszeit mit dem Versuch, den SG-Lauf zu unterbrechen, doch ohne Erfolg. Fünf Minuten vor dem Halbzeitsignal begann die stärkste Phase der Südpfalztiger. In der Abwehr wurde konsequent verschoben und der Ballführer attackiert, die Gastgeber kamen mit der aggressiven Deckung zunehmend schlechter zurecht und mussten häufig unvorbereitete Würfe nehmen. Diese blieben entweder im SG-Mittelblock hängen oder wurden von Ilan Eigenmann im Tor abgewehrt. Über die zweite Welle konnte sodann schnell Druck auf Heiligen-steins Abwehr erzeugt und damit nach dem 10:10 (Rieder, 27.) inner-halb von drei Minuten die Halbzeitführung von 14:10 hergestellt werden (Hellman, Würges, Spielmann trafen).

Nach dem Seitenwechsel kamen Zwisslers Männer diesmal hellwach aus der Kabine, hatten sie doch im letzten Heimspiel gegen Waldsee genau da ihre damalige Schwächephase. Heuer war dies nicht der Fall und die Mannschaft machte dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatte: mit druckvollem Angriffsspiel, das das 10:16 bedeutete (Weber, Kästel, 33.). Die Südpfalztiger traten an diesem Wochenende wiederholt als geschlossenes Team auf des Gegners Feld auf und hatten mit Arik Weber einen klugen Organisator und Spielmacher auf der zentralen Mitte-Position. Auch SG-Torhüter Ilan Ei-genmann steigerte sich immer weiter und konnte am Ende mit 21 (!) Paraden, darunter zwei gehaltene Siebenmeter, seiner Mannschaft die notwendige Sicherheit geben und zu „alter“ Stärke zurückfinden. So erhöhten die Südpfalztiger den Spielstand konsequent über 12:19 (Spielmann, 38.), 14:25 (Würges, 45.) auf 16:27 (Spielmann, 49.). Dieser Treffer war gleichzeitig Auftakt einer weiteren Tiger-Fünf-Tore-Serie, die durch Axel Risser zum 16:31 (55.) beendet wurde. So gewinnen die Südpfalztiger ihr Auswärtsspiel nach anfänglicher Anlaufphase auch in dieser Höhe verdient mit 35:20 und stehen mit 14:8-Punkten weiterhin auf Platz Fünf der Pfalzligatabelle.

Zwissler: „Den Anfang des Spiels haben wir ziemlich verpennt. Aber nach der Auszeit haben wir Handball gespielt und sehr stark in der Abwehr gedeckt. Mit Ilan Eigenmann und Arik Weber konnte das gesamt Team überzeugen und hat sich diesen Sieg redlich verdient.“
Nächster Gegner ist am kommenden Wochenende in Dansenberg der derzeitige Tabellenführer, der deutlich Mühe in Waldsee hatte, wie das Ergebnis von 29:27 zeigt. Für Spannung ist gesorgt und mit dieser starken Mannschaftsleistung durchaus etwas zu holen. Daher die Bitte, die Truppe zum Auswärtsspiel zu unterstützen. Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:

Risser (2), Würges (2), Hellmann (7), Latzko Ph. (1/1), Weber (2/2), Rieder (5), Latzko S. (1), Spielmann (7/2), Kästel (3), Hauck (3), Kröper (2), Eigenmann (Tor)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam