Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Trotz Aufholjagd ohne Punkte

Details

MSG TSG/1.FC Kaiserslautern - Südpfalz Tiger Herren 1 27:25 (14:11)

Ohne Punkte kehren die Herren der ersten Mannschaft der Südpfalztiger aus Kaiserslautern zurück. Im Gepäck hatten sie eine Niederlage, die unter normalen Umständen hätte vermieden werden können. SG-Trainer Jens Zwissler war auch sichtlich bedient, denn sein Kommentar zum Spiel war äußerst knapp: „Die Mannschaft muss wissen, in welche Richtung sie will. Leider ist im Moment irgendwie der Wurm drin…!“ Unterstützt wird diese Aussage durch die Spielstatistik: Mit insgesamt 24 Fehlwürfen und einigen unnötigen Ballverlusten, dazu zehn Zeitstrafen lassen erahnen, wie schwierig sich das Spiel für die Tigerherren gestaltete. Dabei hielt Timo Bauchhenß im Tor wieder sehr stark und konnte durch viele Paraden seine Mannschaft im Spiel halten, darunter drei gehaltene 7m-Würfe. Doch die SG-Abwehr zog keinen Nutzen daraus und bekam keinen Zugriff auf die wurfstarken Schützen der Gastgeber. So gingen die Hausherren in den ersten zehn Minuten mit 4:1 in Führung und zwangen SG-Coach Zwissler bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zur Auszeit. Fehlende Einstellung und Lösungsstrategien mussten angesprochen werden. Leider verpuffte das taktische Mittel denn die Hausherren unter Trainer Mirko Schwarz machten da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Nicolas Rösler von den Gastgebern erwischte einen ausgesprochen guten Tag und brachte sein Team durch zwei Treffer in Folge mit 7:2 in Führung (12.). Und die Südpfalz-Tiger? Endlich hielten sie dagegen und kämpften sich wieder heran. Zunächst macht Lars Spielmann zwei Tore (7:4, 14.), dann verkürzt Maximilian Hauck den Rückstand auf 10:7 (22.). Doch die bereits vierte Zeitstrafe für die SG-Herren führte dazu, dass Kaiserslautern den nummerischen Vorteil für sich zu nutzen wusste und die Führung auf 13:8 ausbauen konnte (27.). Jan Hellmann, Lars Spielmann und Pascal Rieder trafen kurz vor dem Halbzeitsignal nochmals für die SG zum Pausenstand von 14:11 für die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den mitgereisten SG-Fans das gleiche Bild. Den Südpfalz-Tigern fehlte zunächst der Biss, als sie aus der Kabine kamen und verschliefen die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Kaiserlautern nutzte dies geschickt aus und erhöhte den Vorsprung auf 17:12 (36.). Dabei spielte die SG wiederum in Unterzahl. Auch besserte sich die Fehlwurfquote nicht und luden die Gastgeber immer wieder zu Gegenstößen ein. Die Abwehr stand häufig zu weit vom ballführenden Spieler entfernt und konnte häufig nur auf Kosten eines Strafwurfs klären. Doch nach dem 21:16-Treffer von Kaiserslautern (42.) veränderte sich die Körpersprache der SG-Herren und die Mannschaft kämpfte sich plötzlich wieder in das Spiel zurück. Eine Vier-Tore-Serie brachte den Anschlusstreffer zum 21:20 (Latzko, Spielmann, Rieder trafen, 49.). Jetzt nahm Kaiserslautern die Auszeit, um den guten Lauf der Tiger-Herren zu unterbrechen. Ärgerlich, dass gerade in dieser wichtigen Phase der Ausgleich nicht gelingen wollte und der besagte Nicolas Rösler durch einen Doppelschlag die Hausherren wieder mit drei Toren führten (23:20, 51.). Kämpferisch passte es bei den SG-Spielern zu diesem Zeitpunkt, doch die eingangs erwähnte Abschlussschwäche verhinderte an diesem Tag, dass zumindest ein Punkt aus Kaiserslautern mitgenommen wurde. Lars Spielmann gelang vier Minuten vor dem Ende zwar der Ausgleich (25:25, 56.), doch die insgesamt zehnte Zeitstrafe sorgte dafür, dass die MSG KL zwei Tore erzielen konnten und am Ende die 25:27-Niederlage der SG feststand.

So steht die SG OBZK nach dem neunten Spieltag mit 10:8-Punkten auf dem siebten Platz und empfängt am kommenden Wochenende die TG Waldsee mit 9:9-Punkten (7.Platz). Zwei ausgeglichen besetzte Teams treffen damit aufeinander, die für Spannung sorgen.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:

Risser (1), Würges (3), Hellmann (3), Latzko Ph. (1), Kröper, , Weber (2), Rieder (4), Latzko S., Spielmann (8/2), Kästel (2), Hauck (1), Bauchhenß

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam