Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Auswärtssieg für die Moral - Südpfalztiger gewinnen trotz Verletztenmisere kurz vor Schluss

Details

HSG Trifels -  Südpfalz Tiget Herren 1 32:33 (14:16)
 
Was für eine Dramatik kurz vor Ende der Partie! Wenige Sekunden vor dem Schlusssignal gelingt Pascal Rieder in Unterzahl der Siegtreffer in einem bis dahin über weite Strecken ausgeglichenem Spiel. SG-Trainer Jens Zwissler bezeichnet diesen Sieg auch als Sieg für die Moral, da seine Mannschaft in den zurückliegenden Wochen immer wieder mit Ausfällen wegen Verletzungen zu kämpfen hatte. So musste er auch heuer auf insgesamt fünf etatmäßige Feldspieler sowie auf beide Torhüter verzichten. Max Geiger half von der zweiten Mannschaft aus und hatte insbesondere in der ersten Spielhälfte viele gute Paraden zeigen können. Die Gastgeber begannen konzentriert und hatten auch diesmal mit Lukas Gerstle ihren wurfstärksten Schützen. Er allein erzielte insgesamt 16 Treffer, darunter sechs verwandelte Strafwürfe. Gestützt auf diesen Schützen mit beinahe 100-%-iger Torgarantie zogen die Hausherren auf 8:5 davon (11.). Diesen Drei-Tore-Vorsprung verteidigte Sandor Tenkes Team denn auch geschickt und hielt die Tiger auf Distanz (12:8, 20. ;14:10, 23.). Jetzt nahm SG-Trainer Zwissler die Auszeit und besprach einige Dinge, insbesondere forderte er mehr Ruhe im Aufbauspiel und weniger überhastete Wurfversuche. Offensichtlich erreichte er seine Mannen, denn die Tiger-Herren legten anschließend eine Sechs-Tore-Serie hin, welche die 16:14-Pausenführung bedeutete.

Dabei hielt Max Geiger einen von Gerstel geworfenen Strafwurf. Nach der Pause machten die Südpfalztiger dort weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Wieder konnte ein Doppelschlag durch Maximilian Hauck und Dennis Würges gesetzt werden, die SG setzte sich auf 14:18 ab (32.). Doch angefeuert von den rund 200 Zuschauern in der gut besuchten Löwensteinhalle in Albersweiler kämpfte sich die HSG Landau/Land wieder ran und Lukas Gerstle oder Sellyn Fleck hießen die Torschützen. Aber die Südpfalztiger konnten dieses Mal kräftemäßig dagegenhalten und zwangen die Gastgeber immer wieder zu unvorbereiteten Abschlüssen. Maximilian Hauck und Lars Spielmann vom 7m-Punkt waren in dieser Phase Mitte der zweiten Halbzeit die Garanten für SG-Tore. (21:26, 46.). Wegen einer OBK-Zeitstrafe war diese komfortable Führung fünf Minuten später aber leider wieder verloren und die Gastgeber kamen auf Tuchfühlung heran (26:27, 51.). Wiederum nahm Zwissler die Auszeit, um den jetzt guten Lauf der Hausherren zu unterbrechen. Doch blieben die letzten Minuten sehr spannend und nachdem Dennis Würges zwei Minuten vor dem Ende das 30:32 erzielte, machte sich so etwas wie Zuversicht auf Jens Zwisslers Gesicht bemerkbar. In der letzten Spielminute konnte Landau/Land durch Lukas Müller nochmals ausgleichen (32:32), doch hatten die Südpfalztiger Ballbesitz wenige Sekunden vor Spielende und zum Schluss das bessere Ende für sich.
Zwissler: „Dieser Sieg war heute ganz wichtig für die Moral der Mannschaft, die viel hat in den letzten Wochen einstecken müssen und immer wieder ihr Bestes gegeben hatte. Es freut mich für die Jungs, dass sie sich durch Einsatzwille und Kampf selbst belohnt haben.“
Am kommenden Samstagabend erwarten die Herren den TV Wörth zum Südpfalzderby. Wörth verlor überraschend mit 34:32 gegen Mutterstadt/Ruchheim und bestreitet am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den Tabellenführer TSV Iggelheim.

Es spielte und traf für die SG:
Geiger M., Sefrin P., Würges D. (6), Weber A., Risser A. (1), Hellmann, J., Rieder P. (4), Latzko S., Spielmann L. (10/8), Hauck M. (11), Kästel F. (1)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam