Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Verletztenmisere kostet Punkte – Rote Karte gegen Zwissler

Details

Mutterstadt/Ruchheim - Südpfalz Tiger Herren 1 33:27 (12:10)

Leider kassierte die erste Herrenmannschaft in der Pfalzliga eine weitere Niederlage und steht mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem siebten Tabellenplatz. Doch mit verant-wortlich für diese Situation ist die andauernde Verletztenmisere der Mannschaft. Trainer Jens Zwissler kann schon unter der Woche lediglich mit sechs Akteuren trainieren, doch sind so wesentliche Absprachen im Abwehrverband nicht möglich und daher im Spiel auch nicht oder nur sehr schwer abrufbar.

Da Timo Bauchhenß wegen eines Knochenleidens dieses Mal ausfiel, musste sogar Patrik Sefrin nach seinem Kreuzbandriss ins Tor gehen, um überhaupt eine spielfähige Mannschaft aufstellen zu können. Tobias Weinerth ging die erste Hälfte in das SG-Tor und bewies mit 14 gehaltenen Bällen seine Klasse. SG-Trainer Jens Zwissler zog ebenfalls das Spielertrikot an um auszuhelfen. Unter diesen Voraussetzungen tat die Mannschaft noch ihr Bestes und gestaltete die Partie ausgeglichen (5:5, Kröper, 15.). Dann gelang es den Hausherren sich mit zwei Toren abzusetzen (9:7, 23.), aber Dennis Würges schaffte postwendend den Anschluss (9:8, 24.). Im folgenden Angriff der Gastgeber schlug das Schicksal gegen die Südpfalztiger ein weiteres Mal unbarmherzig zu. SG-Trainer Zwissler erhielt die Rote Karte, nachdem er in der Abwehraktion seinen Gegenspieler von der Seite gesundheitsgefährdend attackiert haben soll. Nach Rückfragen beteuert er, den Spieler nicht gestoßen zu haben und eine regelkonforme Abwehr gemacht zu haben. Vielleicht war es sein Mitspieler rechts von ihm. Doch die Schiedsrichter gaben ihm die Rote Karte. Neben der ohnehin schon sehr dünn besetzten Bank (nur 10 Feldspieler waren gemeldet), verlor die SG durch diese Entscheidung eine weitere Stütze. Zwissler konnte somit nicht mehr seine Trai-neraufgaben wahrnehmen und musste auf die Zuschauerränge. Maximilian Hauck und Lars Spielmann hielten ihre Mannschaft durch Treffer weiter im Spiel und mit einem Zwei-Tore-Rückstand ging es in die Halbzeitpause (12:10).

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Südpfalztiger eine weitere Chance des Anschlusses durch den zweiten verschossenen 7m-Wurf.Die Gastgeber verteidigten ihren Vorsprung und hatten mit Norbert Mielenz ihren stärksten Schützen. Doch das fehlende SG-Wechselkontigent auf der Bank machte sich zunehmend bemerkbar durch Fehlwürfe oder Ballverluste. Zwei SG-Tore bedeuteten das 22:19 Mitte der zweiten Halbzeit (Spielmann, Würges, 47.). Doch konnten die Gastgeber zunehmend die personelle Überzahl geschickt für sich nutzen und zogen dann acht Minuten vor dem Ende auf 26:22 davon. Dabei erhielt Daniel Schunke ebenfalls die Rote Karte, da er Torwart Sefrin beleidigte und die Schiedsrichter dies gehört hatten. Am Ende steht eine 33:27-Niederlage auf dem Konto der Südpfalztiger, die unter diesen Voraussetzungen noch ihr Bestes gegeben hatten und aufgrund der herrschenden Situation einfach nicht mehr drin war. Nach dem Spiel erfuhr Trainer Jens Zwissler, dass er eventuell mit einer weiteren Entscheidung der spielleitenden Stelle rechnen muss aufgrund eines Eintrags im Spielprotokoll, den die Schiedsrichter gemacht hatten. Hoffen wir, dass sich die Verletztenmisere in naher Zukunft deutlich bessert und die Mannschaft zu alter personeller Stärke zurückfindet. Nächster Gegner ist kommendes Wochenende auswärts in Albersweiler die HSG Landau/Nord (11.Platz mit 2:10-Punkte).

Es spielte und traf für die SG:

Sefrin P., Weinerth T., Würges D. (2), Weber A. (1), Risser A. (1), Hellmann, J. (2), Rieder P. (4), Latzko S., Spielmann L. (8), Hauck M. (5), Kröper M. (4/2)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam