Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Unerwartet hohe Heimniederlage der Südpfalz Tiger

Details

Südpfalz Tiger Herren 1 - TS Rodalben 30:39 (13:21)

Mit einer in dieser Höhe nicht erwarteten Heimpleite kam die Mannschaft um OBK-Trainer Jens Zwissler aus der Herbstpause zurück. Dabei traf sie in der heimi-schen Spiegelbachhalle in Bellheim auf den direkten Tabellennachbarn, die TS Rodalben, die sich als der erartet schwere Gegner erwies und mit Jonas Baumgart ihren stärksten Schützen hatte. Die Südpfalz Tiger präsentieren sich an diesem Tag ungewöhnlich abschlussschwach und konnten lediglich in den ersten fünf Spielminuten die Partie offen halten (3:3, Würges). Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und offenbarten die Schwächen der Hausherren. Allzu oft standen die SG-Spieler zu weit entfernt vom Angreifer, die die Freiräume geschickt zu nutzen wussten. Gleichzeitig war Torhüter Tobias Weinerth dadurch auf sich alleine gestellt und konnte sich nur wenig auszeichnen. Rodalben zog innerhalb von fünf Minuten durch einen Fünf-Tore-Lauf auf 3:8 davon (10.) und legte damit bereits in dieser frühen Spielphase den Grundstein für den späteren Auswärtserfolg. Nach dem 3:8 nahm SG-Trainer Jens Zwissler die Auszeit, da er sich das Auftreten seiner Mannschaft nicht erklären konnte und über eine Ansprache sein Team „wach rütteln“ wollte. Dies gelang auch bedingt, denn die zuvor vorhandene Abschlussschwäche besserte sich ein wenig und Lars Spielmann brachte die Südpfalz-Tiger mit dem 10:12-Anschlusstreffer wieder auf Tuchfühlung (17.). Jetzt reagierten die Gäste um Spielertrainer Moritz Baumgart mit der Auszeit, um den Lauf der Hausherren zu unterbrechen. Mit Erfolg, denn wieder kam Zwisslers Mannschaft wegen der bereits erwähnten Abschlussschwäche nicht näher heran und scheiterte am guten Gästetorhüter Pascal Glöckner. Vergebene Chancen auf der Heimseite bedeuteten an diesem Abend Gegentreffer auf SG-Seite. Rodalben setzte sich bis zwei Minuten vor der Halbzeitpause auf 12:20 ab und ging anschließend mit diesem Acht-Tore-Vorsprung in die Halbzeit (13:21).

Diese Führung verteidigen die Gäste aus der Südwestpfalz und bauten sie weiter aus. In der 39.Minute stand erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung an der Anzeigentafel (17:27) und ließ den heimischen Anhang immer leiser werden. Zu deutlich war an diesem Abend der spielerische Unterschied zwischen beiden Mannschaften zu erkennen. Wenigstens gestaltete Lars Spielmann die Situation ein wenig er-träglicher, da er alle Strafwürfe verwandeln konnte und auch aus dem Spiel heraus sechsmal erfolgreich war (24:33, 48.). Doch insgesamt präsentierten sich die Südpfalztiger enttäuschend und so setzte es eine in dieser Höhe nicht erwartete Heimniederlage mit 30:39.

Zwissler: „Mir fehlen einfach die Worte. Ich bin enttäuscht vom Auftreten der Mannschaft. So gewinnst du kein Spiel!“
Diese Pleite, aber wohl mehr die Art und Weise wird wohl Gegenstand der Aufarbeitung in der kommenden Woche sein, um das Team auf den nächsten Gegner, die HSG Mutterstadt/Ruchheim, vorzubereiten. Die Südpfalztiger stehen mit 6:4 Punkten auf dem vierten Platz, Mutterstadt/Ruchheim kassierte eine 21:36Niederlage gegen Iggelheim und hat 5:5 Punkte (7.Platz). Für Spannung ist also gesorgt und die Mannschaft braucht die lautstarke Unterstützung der Fans, um sich freizuspielen und etwas Zählbares mitzunehmen.

Es spielte und traf für die Südpfalz Tiger: Risser (1), Würges (2), Hellmann (4), Kröper (2), Weber, Rieder (3), Latzko S.(2), Spielmann (12/6), Kästel (2), Hauck (2) Bauchhenß, Weinerth

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam