Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Kein Zugriff – falsche Entscheidungen - Auswärtsniederlage

Details

TSV Iggelheim - Südpfalz Tiger Herren 1 32:29 (16:17)

Nun erwischte es auch die bis dahin ungeschlagenen Südpfalztiger! Im Auswärtsspiel gegen den TSV Iggelheim reiste die wegen Verletzungssorgen arg dezimierte Mannschaft in die Vorderpfalz, um ihr bis dahin flüssiges und erfolgreiches Spiel fortzusetzen. Doch irgendwie war an diesem Tag der Wurm drin und nur wenig wollte den Männern um Trainer Jens Zwissler gelingen.

Bis zur dritten Minute stand es ausgeglichen (2:2), dann trafen Jan Hellmann, Lars Spielmann und Dennis Würges und die SG führte verdient mit 3:5 (8.). Aber leider brachte diese Führung nicht die erhoffte Sicherheit ins Angriffsspiel der Tiger. Immer wieder konnten Angriffe nicht erfolgreich abgeschlossen werden und gleichzeitig gelang kein richtiger Zugriff auf die Angriffsaktionen der Gastgeber. Insbesondere Iggelheims Neuzugang Timo Hartmann setzte sich wiederholt erfolgreich durch, da die SG-Abwehr ein ums andere Mal zu spät dran war und so Torhüter Tobias Weinerth wenig Abwehrchancen hatte. Doch Weinerth parierte auch an diesem Wochenende gerade im ersten Spielabschnitt wieder sehr stark und war maßgeblich am weiteren Spielverlauf in der ersten Halbzeit beteiligt. Und die anderen SG-Spieler? Irgendwie fehlte ihnen an diesem Tag die Spritzigkeit und Leichtigkeit, die sonst auf dem Feld zu sehen war. Auch waren Würfe vom 7m-Punkt an diesem Tag nicht das Ding der Südpfalztiger. War die Erfolgsquote in den vorangegangenen Spielen nahe 100 Prozent, so konnten in diesem Spiel lediglich zwei Würfe erfolgreich verwandelt werden. Mit dieser Hypothek war es schon erstaunlich genug, dass es ausgeglichen hin und her ging und keine Mannschaft sich richtig absetzen konnte. 10:12 (Rieder, 18.), 13:15 (Kästel, 26) hießen die Zwischenstände. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte Pascal Rieder einen schönen Akzent zu Abschluss setzen, als er zwei Tore hintereinander erzielen konnte (15:16 und 15:17, 28.), doch Iggelheim verkürzte nochmals 30 Sekunden vor dem Halbzeitsignal zum Pausenstand von 16:17 für die Südpfalztiger.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie weiterhin ausgeglichen, auch wenn die Fehlwurfquote auf Tiger-Seite immer größer wurde. Bis zur 49.Minute wechselte die Führung hin und her, dann traf Jan Hellmann zum 25:25-Ausgleich. Das war dann aus SG-Sicht leider letztmals der Ausgleich, da in den letzten zehn Spielminuten immer häufiger die falsche Entscheidung getroffen wurde und Iggelheim dadurch einen psychologischen Vorteil erhielt. Besagter Timo Hartmann erzielte das 27:25 (51.). Dieser Zwei-Tore-Rückstand konnte von den Gastgebern klug über die Spielzeit gebracht werden, die SG-Männer schafften den Anschluss nicht mehr. So steht am Ende eine vermeidbare 29:32-Niederlage zu Buche, die die SG mit 6:2-Punkten auf den dritten Platz hinter Wörth und Iggelheim rutschen lässt.

Zwissler: „Es fehlte heute irgendwie die Spritzigkeit. Wir hatten in der Abwehr keinen richtigen Zugriff bekommen und zu viele falsche Entscheidungen getroffen.“

Am 14.Oktober spielen die Südpfalztiger zuhause gegen den viertplatzierten, die TS Rodalben. Sie schlug auswärts die TG Oggersheim und hat ebenfalls 6:2-Punkte.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:

Risser, Würges (2), Hellmann (5), Rieder (10/1), Latzko S.(1), Spielmann (4/1), Kästel (5), Hauck (2) Bauchhenß, Weinerth

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam