Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 377 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

D2: Sieg nach schwachem Start bei der HSG Landau/Land

Details

HSG Landau/Land - Südpfalz Tiger Damen 2 20:24 (10:13)

Am gestrigen Sonntag konnten die Damen 2 ihr Auswärtsspiel in Albersweiler bei der HSG Landau/Land mit 20:24 für sich entscheiden. Doch in den ersten zehn Minuten sah es noch lange nicht danach aus.

Die ersten sechs Spielminuten sollten der HSG gehören. Die Mädels der Südpfalztiger starteten sehr unkonzentriert in die erste Halbzeit und so stand es in der 6. Spielminute bereits 4:0 für die Gastgeberinnen. Die 2. Mannschaft der SG agierte in dieser Phase nicht konsequent genug, ließ zu viele einfache Tore der HSG zu und spielte ihre Angriffe nicht ordentlich aus. Durch Tore von Lisa Benz und Sabrina Wolke fanden die Mädels langsam ins Spiel. Doch als in der 9. Spielminute die Anzeigetafel 7:2 zeigte war Manu Bast gezwungen eine Auszeit zu nehmen und ihre Mädels wachzurütteln. Nach einer ordentlichen Ansprache schien sich der Schalter langsam aber sicher umzulegen. Die Abwehr stand nun wesentlich stabiler und auch Cate Borger im Tor konnte wichtige Bälle immer wieder sicher und gekonnt parieren. Mit Toren von Katrin Settelmeier (16. Spielminute, 9:7) und Sabrina Wolke schaffte man in der 19. Spielminute den verdienten Ausgleichstreffer zum 9:9. Die Gäste versuchten von nun an durch eine Manndeckung von Sabrina Wolke das Angriffsspiel der Südpfalztigerladies aus dem Konzept zu bringen. Dennoch fanden die Mädels noch vier weitere Male den Weg zum Tor und so ging es beim Stand von 10:13 in die Halbzeitpause.

In der Pause war man sich einig, dass man sich gut zurückgekämpft hatte und  nahm sich vor an diese Leistung in der zweiten Halbzeit anzuknüpfen und nicht nachzulassen. Zurück auf dem Spielfeld konnte Lena Humbert in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit drei wichtige 7-Meter für die SG verwandeln und die Mädels erhöhten auf 11:16. Die Manndeckung gegen Sabrina wurde auch in der zweiten Halbzeit von den Gästen konsequent durchgeführt, sodass sich dadurch aber auch große Lücken im Angriff auftaten, die die Mädels zu nutzen wussten. Nachdem die Gäste den Abstand wieder ein wenig verkürzten konnten Lisa Benz und Lena Humbert, abermals durch einen Strafwurf, in der 48. Spielminute einen sieben Tore Vorsprung erzielen. Letzten Endes kamen die Gastgeberinnen nochmal auf vier Tore an die SG heran, sodass das Spiel beim Stand von 20:24 abgepfiffen wurde.

Nächsten Sonntag spielen die Damen 2 um 16.00 Uhr in der Fortmühlhalle in Bellheim gegen den TV 03 Wörth. Die Mädels sind sich sicher: Bei diesem Spiel darf der Start auf keinen Fall verschlafen werden und sie müssen von Beginn an hellwach sein.

Es spielten und trafen für die Südpfalztigerladies:

Cate Borger, Tessi Schmitt (beide Tor), Lena Humbert (4/4), Jana Dörr, Katrin Settelmeier (2), Sabrina Wolke (5), Meike Höhl (1), Lisa Benz (4), Theresa Prinz (4), Sandra Hammann (3/2), Janina Weber (1), Eva Hammann

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam